Ehrung : Preis für ein tolles Mädchen

Malala bekam am Mittwoch den Friedensnobelpreis.
Foto:
Malala bekam am Mittwoch den Friedensnobelpreis.

Die 17-jährige Malala Yousafzai hat den Friedensnobelpreis bekommen

svz.de von
10. Dezember 2014, 18:30 Uhr

Als das Mädchen in den Raum kam, klatschten die Leute Beifall. Und sie hörten gespannt zu, als sie eine Rede hielt. Malala Yousafzai stand bei einer Veranstaltung im Mittelpunkt. Denn die 17-Jährige bekam am Mittwoch in Norwegen einen sehr wichtigen Preis verliehen: den Friedensnobelpreis.

Diese Auszeichnung überreicht man einzelnen Menschen oder Organisationen, die sich besonders für den Frieden auf der Welt einsetzen. Malala teilt sich den Preis mit einem Mann aus Indien. Beide setzen sich für die Rechte von Kindern ein.

Malala möchte etwa, dass alle Kinder auf der Welt zur Schule gehen können. Besonders setzt sie sich für die Rechte von Mädchen ein. Sie sagt dabei mutig ihre Meinung, obwohl das nicht allen Leuten gefällt. Sie sagte in ihrer Rede: „Ich werde diesen Kampf weiterführen, bis jedes Kind zur Schule gehen kann.“ Aber auch Malala ist nicht immer friedlich. Mit ihren jüngeren Brüdern streitet sie sich auch manchmal, wie andere Kinder. Sie erzählte: „Ich will, dass überall Frieden ist, aber meine Brüder und ich arbeiten noch daran.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen