Neue Käferart entdeckt

neuer käfer

svz.de von
04. Dezember 2013, 00:35 Uhr

Im Norden Südamerikas ist eine neue Käferart entdeckt worden. Guyanemorpha spectabilis lebt im Regenwald von Französisch-Guyana, wie US-Wissenschaftler um Terry Erwin im Fachblatt „ZooKeys“ berichten. „Diese überraschend großen und farbenfrohen Käfer waren wie ein Schock für mich“, sagte Erwin vom Naturhistorischen Museum in Washington mit Blick auf die sonst eher unscheinbaren Verwandten von G. spectabilis. Der Käfer ist knapp 15 Millimeter lang und schwarz gepunktet. Vermutlich ist der Käfer – wie seine nahen Verwandten – auf eine Art Symbiose mit Ameisen angewiesen, berichten die Forscher. Bislang sei aber nicht bekannt, wie G. spectabilis tatsächlich lebt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen