zur Navigation springen

reisen : Mit Filmen durch New York

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Wer andere Städte oder Länder kennenlernen möchte, muss nicht sofort ins Flugzeug oder ins Auto steigen

Das Kino ist ein guter Ort für eine kleine Reise. Warum? Weil die meisten Filme ihre Zuschauer an besondere Orte entführen. Für die Handlung eines Films ist es auch wichtig, wo die Geschichte spielt. Darum ist zu Beginn eines Filmes oft gleich eine Landschaft oder eine Stadt zu sehen.

„Meistens erkennen wir schon in den ersten Sekunden, wo der Film spielt. Denn die Bilder zeigen oft zuerst das große Ganze: die allgemeine Umgebung wie Berge, Wälder und Städte“, erklärt Florian Mundhenke. Er ist Wissenschaftler und kennt sich gut mit Filmen aus. „Der Schauplatz eines Films ist wichtig. Auf ihm baut die Handlung auf“, sagt der Fachmann. „Eine Geschichte, die in einer großen, modernen Stadt spielt, wird eine andere sein als eine Geschichte im alten Rom.“

Eine so große und moderne Stadt ist New York in dem Land USA. Sie ist ein sehr beliebter Ort für Filme und Serien. Viele Leute kennen die Stadt, obwohl sie selbst nie dort waren. Weil New York eben so oft im Fernsehen oder Kino gezeigt wird. Hendrik Sachs hat darüber ein Buch geschrieben. Es ist eine Art Reiseführer. Darin hat er über viele Filme geschrieben, die in der riesigen Stadt spielen.

Hendrik Sachs vergleicht New York gern mit der Zauberschule Hogwarts aus der Geschichte von Harry Potter. „New York ist ein durch und durch magischer Ort, in dem alles möglich scheint.“

Auch Kinder, die noch nicht dort waren, können sich schon ein Bild von der Stadt machen: Hochhäuser, die dicht an dicht stehen, Unmengen von Taxis, die die Straßen verstopfen, Menschen, die über große Straßen eilen. New York ist ein Ort, an dem unheimlich viel los ist. Leute aus vielen Ländern treffen hier aufeinander. Es gibt viel zu zeigen, viel zu sehen und viele Geschichten zu erzählen. Sicherlich ist es etwas anderes, die berühmte Freiheits-Statue einmal persönlich zu besuchen. Aber durch die vielen Filme wie „Verwünscht“ oder „Kevin – Allein in New York“ kennt man die Stadt auch so ganz gut. Selbst ohne weite Reise!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen