zur Navigation springen

Aktion : Mats hilft Kindern in Not

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

„Der geschenkte Tag“: Gemeinsam mit Unicef plant der Fußballprofi heute eine besondere Aktion.

Den 29. Februar gibt es in der Regel alle vier Jahre – in einem Schaltjahr. Was fängt man mit so einem zusätzlichen Tag an? Fußballer Mats Hummels meint, man könnte dann Kindern in Not helfen. Kindern etwa, die in Ländern leben, wo Krieg und Gewalt herrschen. Oder Kindern, die auf der Flucht sind. Deshalb macht Mats Hummels bei einer Aktion des Kinderhilfswerks Unicef mit. Die Aktion heißt „Der geschenkte Tag“. Im Interview mit Söhnke Callsen erzählte der Profi von Borussia Dortmund, was es damit auf sich hat.

Was sollte man am 29. Februar – dem „geschenkten Tag“ – genau tun?

Mats Hummels: Man kann zum Beispiel versuchen, Kindern in Not mit einer Spende zu helfen. Außerdem könnte man sich an diesem Tag mit der Situation dieser Kinder beschäftigen und überlegen, wo man sonst noch helfen kann.

Wie können Kinder helfen – sollten sie ihr Taschengeld spenden?

Das muss nicht sein. Sie sollen von ihrem Taschengeld ja selbst schöne Sachen machen. Sie könnten aber zum Beispiel versuchen, noch mehr in Kontakt mit anderen Kindern zu kommen, denen es nicht so gut geht. Etwa mit Kindern von Flüchtlingen, die vor Gewalt aus anderen Ländern zu uns geflohen sind. Sie können mit denen viele Dinge unternehmen – zum Beispiel Fußball spielen.

Warum hilft es, Fußball zu spielen?

Ich habe schon beim Kicken im Kindergarten oder auf der Straße gemerkt, dass Fußball sehr viel zusammenbringt. Mein Bruder spielte früher zum Beispiel mit einem Jungen, der in einem Heim aufwuchs. Ich merkte dadurch, dass ich sehr viel Glück hatte und unsere Eltern uns sehr viel ermöglichten. Und mir wurde klar, dass andere Kinder es nicht so gut haben.

Kennen Sie jemanden, der am 29. Februar Geburtstag hat?

Benedikt Höwedes vom Fußballverein FC Schalke 04 hat an dem Tag Geburtstag. Deshalb hatte ich schon immer einen besonderen Bezug zu diesem Datum. Wir kennen uns ja schon seit vielen Jahren. Ein besonderes Geschenk gibt es wohl nicht am Schaltjahr-Geburtstag. Er feiert den jedes Jahr – auch wenn kein Schaltjahr ist – und will jedes Jahr Geschenke haben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen