zur Navigation springen

Hobby : Zum Anbeißen!

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Stundenlang am See sitzen, ist das nicht langweilig? Gar nicht, finden Denise und ihre Freunde vom Angelverein.

Die orange Mini-Boje zuckt an der Wasseroberfläche ein bisschen nach oben und unten. Es sieht auch aus, als würde sie hin und her schwimmen. Hat etwa ein Fisch angebissen? Das kleine Ding an der Angelschnur wird auch Pose oder Schwimmer genannt. Denise kurbelt an der Angel und holt die Pose ein. Da zappelt wirklich ein Fisch am Haken! Denise selbst findet das gar nicht so aufregend: Sie ist zehn Jahre alt und hat schon viele Fische gefangen. Seit vergangenem Jahr angelt sie in einem Angelverein in Niedersachsen. Zusammen mit den Betreuern und anderen Kindern angelt sie ungefähr einmal im Monat.

Der größte Fisch, den Denise gefangen hat, war fast 40 Zentimeter lang – größer als ein langes Lineal! Der Fisch, den sie jetzt gefangen hat, ist viel kleiner. Denise macht ihn vom Haken ab und lässt ihn wieder frei - zu klein zum Essen. Der Fisch verschwindet schnell wieder im See. Den Köder hat er aufgefuttert.

Welche Fische man angeln darf und welche nicht, ist klar geregelt. Es ist zum Beispiel verboten, einen Fisch einfach so zu töten. Auch bedrohte Arten darf man nicht angeln. Tierschützer sind dagegen, den Tieren unnötig wehzutun. Denise greift in ihre kleine Dose und nimmt eine Made heraus. Die windet sich zwar ein bisschen, aber Denise spießt sie auf den Haken. Eklig findet sie das nicht -–das gehört halt dazu beim Angeln. Sie wirft die Angel neu aus und mit einem „Plupp“ landet die Pose samt Köder wieder im Wasser.

Ein paar Meter weiter angeln Marc und David. Die beiden zehn Jahre alten Jungs hatten noch nicht so viel Glück wie Denise. Sie haben an diesem Nachmittag noch nichts gefangen. Langweilig ist Marc trotzdem nicht. „Ruhig am Wasser sitzen ist auch schön“, sagt er. Noch schöner wäre es natürlich, einen Fisch zu fangen. Am liebsten hätte Marc mal einen großen Hecht oder einen großen Wels am Haken.

In der nächsten Schneise im Schilf angeln Fabian und Bastian. Vor allem Fabian hat heute wirklich Glück: Neun Fische haben bei ihm an diesem Nachmittag schon angebissen – kleine Fische, aber immerhin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen