Kinderseite_Logo_962px.JPG

Corona : Von Wellen und Herden

Rund um das Coronavirus ist manchmal auch von Herden die Rede.
Rund um das Coronavirus ist manchmal auch von Herden die Rede.

Bei den Begriffen rund um das Coronavirus kann man leicht den Durchblick verlieren. Hier bekommst du Infos.

von
06. Mai 2020, 11:38 Uhr

Seit Monaten reden alle vom Coronavirus. Da müsste man doch so langsam alles dazu verstanden haben. Von wegen! Immer wieder tauchen neue komplizierte Wörter auf. Wir erklären dir drei wichtige Begriffe, über die gerade viele Leute sprechen.

Infektionswelle

Am Meer kommen Wellen super an. Schwimmer schmeißen sich ihnen entgegen, Surfer reiten auf ihnen. Gerade ist jedoch oft von einer gefährlichen Welle die Rede, die nichts mit dem Meer zu tun hat: einer Infektionswelle. Dabei geht es um das Coronavirus. Experten warnen: Wenn die Menschen nicht mehr so gut Abstand zueinander halten, könnte sich das Virus wieder schneller verbreiten. In kurzer Zeit würden sich mehr Leute anstecken. Auf manchen Grafiken sieht das dann aus wie eine Welle.

Dunkelziffer

Wie viele Leute haben sich in Deutschland schon mit dem Coronavirus angesteckt? Das würden viele Menschen gerne wissen.

Sicher festgestellt wurde das Virus bislang bei ungefähr 160 000 Menschen. Das geht mit Hilfe eines Tests.

Experten denken aber, dass sich in Wahrheit viel mehr Leute in Deutschland angesteckt haben. Denn nur manche Menschen mit dem Virus werden richtig krank. Und jeder, der wollte, konnte sich testen lassen. Die Zahl der angesteckten Leute, von denen man nicht weiß, nennt man Dunkelziffer.

Herdenimmunität

Eine Herde ist eigentlich eine Gruppe aus mehreren Tieren der gleichen Art, zum Beispiel aus Kühen oder Schafen.

Experten benutzen das Wort Herde gerade auch in Bezug auf Gruppen von Menschen, und zwar bei diesem Wort: Her-den-im-mu-ni-tät. Das Wort Immunität hat in der Regel mit dem Thema Gesundheit zu tun.

Wenn man gegen eine Krankheit immun ist, bedeutet das: Der Körper kann sich davor schützen. Dafür müssen sich bestimmte Abwehrzellen im Körper gebildet haben. Und zwar entweder dadurch, dass man die Krankheit schon hatte, oder durch eine Impfung. Auch gegen das Coronavirus sind manche Leute wohl schon immun. Aber erst wenn richtig viele Leute immun sind, findet das Virus weniger Menschen, die es befallen kann.

Bis wir also als Gruppe gegen das Virus geschützt sind, wird es wohl noch eine ganze Weile dauern.

Autor: David Kluthe, dpa

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen