Kinderseite_Logo_962px.JPG

Kunst : Vom Jungen zur Echse

Joël wurde durch Bodypainting in eine Echse verwandelt.
Joël wurde durch Bodypainting in eine Echse verwandelt.

Bodypainter Peter Tronser verwandelt Joël in ein Tier. Dafür brauchen beide viel Geduld.

von
25. Januar 2018, 23:25 Uhr

Ein feiner Nebel legt sich über Joëls Gesicht. Nach und nach erscheinen lilafarbene Punkte auf der Stirn des Jugendlichen. Mit der Zeit wird aus dem Jungen Joël eine Echse. Verantwortlich dafür ist Peter Tronser. Er bemalt Joël mit einer speziellen Technik: Bodypainting. Joël ist 17 Jahre alt.

Oft wird der ganze Körper bemalt. Dabei nutzen Künstler wie Peter Tronser meist Sprühpistolen mit kleinen Farbtöpfchen daran. Damit sprühen sie die Farbe mit Hilfe von Luft auf den Körper. So kann man sie großzügig verteilen. Bis Joël zur Echse wird, muss er gut drei Stunden stillhalten.

Allein die erste Schicht in Gelb- und Grüntönen dauert zwei Stunden. Dann trägt Peter Tronser mit dunklerer Farbe dünnere Linien auf. Erst ganz zum Schluss kommt die Feinarbeit mit dem Pinsel. Außerdem bestreicht Peter Tronser Joëls Handflächen mit grüner Schminke.

Für manche Muster hat sich der Künstler Schablonen gebastelt. Dafür schneidet er zum Beispiel Löcher in eine Plastikfolie. Die legt er auf den Körper und sprüht dann darüber. So kommen die fliederfarbenen Punkte auf Joëls gelbem Bauch zustande. „An manchen Stellen kitzelt das schon“, erzählt Joël. Wenn die Lippen mit einem Pinsel nachgemalt werden zum Beispiel. Kalt ist die Farbe aus der Sprühpistole aber nicht. Sie „ist nicht mal so kalt wie ein Deo“, sagt er. Peter Tronser hat schon bei vielen Weltmeisterschaften mitgemacht und sogar mehrmals gewonnen. Bei diesen Wettbewerben muss die Farbe oft den ganzen Tag lang halten. Stark schwitzen sollten Models wie Joël natürlich nicht. Im Sommer arbeitet Peter Tronser da mit Tricks. Zum Beispiel stellt das Model seine Füße in eiskaltes Wasser. Joël ist inzwischen fast fertig. Sein linker Oberarm wird noch mit einem schwarzen Muster verziert. Die Farbe trocknet recht schnell und färbt nicht ab. „Sie ist auch nicht schädlich für die Haut“, erklärt Peter Tronser. Will Joël sein Kostüm später loswerden, seift er sich mit Duschgel ein. Dann kommt das Wasser. Und aus der Echse wird wieder der ganz normale Junge.

Autorin: Bernadette Winter

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen