Geschichte : Unterschiede in Ost und West

Der Osten und der Westen von Deutschland werden regelmäßig verglichen. Die Ergebnisse werden in einem Bericht aufgeschrieben.
Der Osten und der Westen von Deutschland werden regelmäßig verglichen. Die Ergebnisse werden in einem Bericht aufgeschrieben.

Deutschland war vor langer Zeit in zwei Länder geteilt. Bei der Wiedervereinigung gab es auch viele Probleme.

svz.de von
05. Oktober 2018, 16:18 Uhr

Deutschland ist ein Land. Trotzdem gibt es Unterschiede zwischen den verschiedenen Regionen. Und zwar nicht nur in Bezug auf Landschaften und Dialekte. Gestern befasste sich die deutsche Regierung mit Unterschieden zwischen dem Osten des Landes und dem Westen. Warum gerade dort? Das liegt daran, dass Deutschland lange Zeit ein geteiltes Land war: Im Osten gab es die DDR. Im Westen war die BRD. Seit fast 30 Jahren aber gehört ganz Deutschland nun schon wieder zusammen. Die Wiedervereinigung war ein wichtiger Schritt. Allerdings gab es auch viele Probleme, die teilweise heute noch zu spüren sind.

Als Deutschland wieder ein Land wurde, übernahm man vor allem die Regeln aus dem Westen. Dort konnten die Menschen quasi so weiterleben wie zuvor. Der Osten aber sollte sich anpassen und vieles ändern. Unternehmen im Osten zum Beispiel wurden früher ganz anders geführt als im Westen. Nach der Wiedervereinigung klappte die Anpassung an die Regeln des Westens bei vielen nicht. Dadurch verloren eine Menge Menschen ihre Arbeit. Um Arbeit zu finden, gingen viele Menschen aus dem Osten in den Westen und blieben dort.

Das ist ein Grund dafür, dass im Osten im Vergleich zum Westen weniger Menschen leben. Dort sind auch mehr Menschen arbeitslos als im Westen. Und oft verdienen die Menschen im Osten weniger.

Aus all diesen Gründen werden der Osten und der Westen regelmäßig verglichen. Die Ergebnisse werden in einem Bericht aufgeschrieben.

Nun erklärte die Regierung: Zwar ist der Osten etwa bei der Wirtschaft noch nicht so stark wie der Westen, aber die beiden Teile nähern sich immer weiter an. Manche Dinge funktionieren im Osten auch besser, so können etwa mehr Eltern ihre Kleinkinder in Kitas geben.

Ziel der Regierung ist es, dafür zu sorgen, dass es bei wichtigen Themen wie Lohn und Arbeit keine Unterschiede mehr gibt. Vielen Menschen im Osten geht das aber nicht schnell genug.

Autoren: Andreas Hoenig und Silke Katenkamp

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen