zur Navigation springen

KNobeln und rätseln : Spiele über Spiele

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

1100 Aussteller aus 51 Nationen präsentieren seit heute in Essen ihre neuen Spiele. Wir haben einige getestet.

Wenn sich heute die Türen der weltweit größten Spielemesse in Essen öffnen, strömen wieder die Massen. Bis Sonntag rechnen die Veranstalter mit 175 000 Spielefans aus der ganzen Welt. Unter den Besuchern ist auch unsere Mitarbeiterin Tanja Liebmann, die ein paar der angekündigten 1200 Neuheiten bereits im Vorfeld testen konnte.

Auffallend ist, dass sie einige Varianten und Erweiterungen zu Spielen entdecken konnte, die sie für KiZ bereits vorgestellt hat. Neu gibt es jetzt etwa „Fabelsaft: Die Limetten-Erweiterung“ (2F-Spiele), „Magic Maze – Erweiterung: Alarmstufe Rot“ und „Queendomino“ (beide Pegasus) sowie „Karuba – Das Kartenspiel“ (Haba) und „Codenames Duet“ (Asmodee).

Wer für nächste Woche noch ein Partyspiel sucht, kann sich übrigens mal „King of Tokyo: Halloween“ (Huch!) anschauen.

Hier zudem zwei Spiele, die unserer Expertin besonders gut gefallen haben:

Für mutige Kämpfer

Wer traut sich in die Arena? Denn Achtung, dort keine Lebenspunkte zu verlieren, ist gar nicht so einfach. Überall lauern Gefahren und ratsam scheint es, seine Heldenfigur nur dann in die Nähe der anderen Figuren zu rücken, wenn man sie attackieren und danach wieder auf Abstand gehen kann. Ansonsten ist nämlich mit einem Gegenschlag zu rechnen. Wie das mit den gegenseitigen Attacken funktioniert, wird in der Anleitung gut erklärt und hängt von den Ausrüstungskarten der Spieler ab, die sie zu Beginn der Partie ersteigern können. Aktiviert werden die Karten über passende Würfelergebnisse. Glück ist also auch im Spiel, und es gewinnt, wer am Ende die meisten Lebenspunkte hat. Fazit: Ein Spiel für mutige Kämpfer.

Arena: For the Gods! von Maxime Rambourg, erschienen bei IELLO. 2-6 Spieler ab 8 Jahren, ca. 30 Minuten, ca. 33 Euro

Für Knobelfreunde

Die meisten Rätselspiele mit Flucht-Thema sind für Teenager oder Erwachsene geeignet. Mit „Mission: Escape“ kommen jetzt auch ihr zum Zug. Eure Aufgabe ist es zunächst, aus einem Käfig einen Schlüssel herauszufischen. In einem zweiten Teil gilt es Rätselkarten zu lösen. Toll gemacht ist: bei richtig in den Quizmaster eingegebenen Codes, kommt Stück um Stück ein zweiter Schlüssel zum Vorschein, und bei falschen Antworten wird er wieder im Gerät verschluckt. Sowohl am Käfig als auch über die Karten lässt sich das Schwierigkeitslevel verändern. Auch die Zeit, die zum Lösen der Aufgaben zur Verfügung steht, lässt sich variieren. Fazit: Ein reizvolles Spiel für all jene, die Freude am logischen Denken und Knobeln haben.

Mission Escape, erschienen bei Goliath. 1 oder mehrere Spieler ab 7 Jahren, ca. 20 Minuten, ca. 30 Euro


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen