Kinderseite_Logo_962px.JPG

Magie im Glas

von
29. August 2009, 01:57 Uhr

Auch für das letzte Ferienwochenende haben wir einen Tipp für alle, die ihre freien Tage zu Hause verbringen. Heute wird gezaubert.

So sieht der Trick für das Pub likum aus: Ein Zauberer wirft eine Weintraube in ein Wasserglas. Dann sagt er einen Zauberspruch und schwupps, steigt die Weintraube hoch, dann sagt er einen anderen Spruch und die Weintraube sinkt wieder.

Dieser Trick funktioniert nur mit Mineralwasser mit viel Kohlensäure. Man nimmt ein Glas und füllt dieses mit Mineralwasser. Dann gibt man eine Weintraube hinein. Am besten klappt der Trick mit einer mittelgroßen, nicht zu frischen Weintraube.

Sobald die Weintraube im Glas ist, sinkt sie auf den Boden. Während sie unten liegt setzen sich Bläschen an ihr an, nach einer Weile steigt sie zur Oberfläche. Dort gibt die Weintraube ihre Bläschen ab und sinkt wieder. Als Zauberer muss man also nur auf den richtigen Moment warten, um seinen Zauberspruch zu sagen.

Aber wieso steigt die Weintraube nach oben? An der Weintraube bilden sich Bläschen (Gasteilchen der Kohlensäure). Normalerweise ist die Weintraube schwerer als das Wasser, das sie mit ihrem Volumen verdrängt. Aber mit den Bläschen außen wird die Weintraube größer. Weil die Bläschen ganz leicht sind, wird irgendwann die ganze Bläschenweintraube leichter als Wasser und sie steigt hoch. An der Oberfläche gibt die Weintraube ihre "Schwimmweste" wieder ab und sinkt. Ein Gegenstand steigt also in Wasser auf, wenn er leichter ist als das Wasser, das an seiner Stelle wäre. In der Physik sagt man dazu "Auftrieb".

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen