zur Navigation springen

Interview : „Langsam werde ich nervös“

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Wie ist es, eine Animationsfigur zu sprechen? Internet-Star Lukas Rieger hat es uns erzählt.

Wie die Stimme von Lukas Rieger klingt, weißt du vielleicht. Schließlich ist der Internet-Star eigentlich Sänger. Im Kino-Film „Bigfoot Junior“, der morgen anläuft, verleiht Lukas Rieger nun seine Stimme, als Synchronsprecher. Der 18-Jährige spricht die Rolle von Adam, der sich im Wald auf die Suche nach seinem Vater macht. Rebecca Krizak sprach mit ihm.

Wie war das Synchronsprechen für dich?

Lukas Rieger: Ich habe mir den Film zuerst auf Englisch angesehen. So wusste ich, was auf mich zukommt. Beim Einsprechen hatte ich dann das Drehbuch vor mir und habe einfach drauflosgesprochen. Ich hatte keine intensive Vorbereitungszeit, sondern war einfach spontan.

Morgen kommt der Film ins Kino. Bist du aufgeregt?

Langsam werde ich ein bisschen nervös, weil ja auch meine Freunde und meine Familie den Film angucken wollen. Ich bin gespannt, wie sie es finden, meine Stimme zu hören.

Im Film hat Adam Superkräfte. Welche Superkräfte hättest du gerne?

Früher fand ich Spiderman super, obwohl ich keine Spinnen mag, sondern richtig Angst vor ihnen habe. Aber ich fände es cool, wenn man überall rumklettern und Spinnennetze verschießen könnte. Wenn ich mich für eine Superkraft entscheiden müsste, würde ich aber wahrscheinlich Unsichtbarmachen nehmen. Dann könnte man überall hineingehen, ohne dass man bemerkt wird.

Synchron-Sprecher, YouTuber, Sänger: Du hast schon so viel gemacht. Gibt es trotzdem noch Dinge, die du gerne ausprobieren würdest?

Ich würde gerne ein Album machen, auf dem ich mit anderen Künstlern zusammenarbeite. Jedes Lied darauf würde ich gemeinsam mit einem anderen Künstler machen.

Wer müsste auf jeden Fall dabei sein?

Wenn ich es mir aussuchen könnte, würde ich sagen: Xavier Naidoo, Justin Bieber, Ariana Grande und vielleicht Cro. Und: Herbert Grönemeyer. Das ist vielleicht nicht die Musik meiner Generation, aber ich finde seine Musik sehr kunstvoll und seine Stimme sehr speziell.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen