zur Navigation springen

Schule : Hund Hugo geht zur Schule

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Tiere im Klassenraum? Das gibt es an einigen Orten tatsächlich – denn sie können Kindern im Unterricht guttun.

An seinem ersten Schultag war Hugo noch ein bisschen aufgeregt. So viele fremde Kinder überall! Doch inzwischen besucht er seine Klasse richtig gern. Hugo bleibt ganz gelassen. Auch wenn mal neben ihm ein Stift herunterfällt, erschrickt er nicht mehr. Nur das große Treppenhaus findet Hugo noch ein bisschen gruselig. Darum lässt er sich manchmal von seiner Lehrerin die Stufen hinuntertragen.

Hugo ist kein Menschen-Junge. Er ist ein Hund – ein recht ungewöhnlicher. Schließlich gehen nur wenige Tiere regelmäßig zur Schule. Hugo besucht die Klasse 1a in einer Grundschule in Potsdam.

Das ist eine Stadt im Bundesland Brandenburg. Dort arbeitet die Lehrerin Stefanie Mühlberg. Sie ist Hugos Frauchen. Wenn Stefanie Mühlberg ihre Klasse unterrichtet, ist der kleine Hund mit dem braun-weißen Fell manchmal mit dabei.

„Hugo hilft den Schülern beim Lernen“, erklärt Stefanie Mühlberg. Die Kinder zählen zum Beispiel Leckerlis für den Hund. Sie lesen ihm Geschichten vor. Zudem lernen sie viel über Hunde und wie man richtig mit ihnen umgeht. Der Vierbeiner sorgt auch dafür, dass sich alle in der Klasse wohlfühlen. „Wenn mal jemand traurig ist, kann Hugo sehr gut trösten und Sorgen verscheuchen“, sagt die Lehrerin. Und wenn ein Kind besonders fleißig, artig und leise war, gibt es eine Belohnung: eine Kuschelpause mit Hugo.

Doch nicht nur den Kindern, sondern auch Hugo soll es in der Schule gut gehen. Darum haben die Kinder wichtige Regeln gelernt. Sie wissen etwa, dass sie besonders leise sein müssen, wenn Hugo im Raum ist. Und dass sich nicht alle Kinder gleichzeitig auf ihn stürzen dürfen, um mit ihm zu spielen. Sie nehmen auf Hugo Rücksicht. So ist es in dem Klassenzimmer stiller, erzählt die Lehrerin. Die Kinder können besser aufpassen.

Ganz schön praktisch also, so ein Schulhund. Bislang trifft man Schulhunde in unseren Klassenzimmern aber nicht so häufig an. Es gibt zum Beispiel Bedenken, dass Kinder allergisch sein könnten.

Stefanie Mühlberg musste viele Leute fragen, ob sie mit Hugo als Schulhund einverstanden sind. Dazu gehörte die Schulleitung, andere Lehrer, alle Eltern und Kinder und auch Tierärzte.

Doch nun gehört Hugo fest dazu. Mit den Kindern aus der Klasse 1a hat er sich längst angefreundet. Zusammen mit Stefanie Mühlberg soll er sie auch in den nächsten Schuljahren begleiten.

Autor: Philipp Brandstädter

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen