Erntedank : Großes Festessen mit Familie

Rosie freut sich auf das Thanksgiving-Essen.
Rosie freut sich auf das Thanksgiving-Essen.

Heute feiern viele Amerikaner Thanksgiving. Die neunjährige Rosie aus den USA erzählt, wie das abläuft.

svz.de von
21. November 2018, 16:43 Uhr

Auf das Erntedankfest Thanksgiving freuen sich viele Amerikaner. Dann kommt die Familie zusammen und es wird ganz viel gegessen. Thanksgiving ist ein wichtiger Feiertag in den Vereinigten Staaten von Amerika. Er ist immer am vierten Donnerstag im November. Dieses Jahr also am 22. November.

Schulkinder haben an diesem Tag frei und auch die meisten Erwachsenen müssen nicht zur Arbeit. Viele Menschen verbringen diese Zeit mit ihrer Familie, so wie Rosie. Sie ist neun Jahre alt und lebt im Bundesstaat Pennsylvania. Der liegt im Osten des Landes.

„Wir fahren immer zu meinen Großeltern. Die ganze Familie ist dort und dann wird ganz viel gegessen“, erzählt Rosie. Ihre Familie verbringt den ganzen Tag zusammen. Das große Festessen ist der Höhepunkt des Tages. „Ich esse an diesem Tag nur etwas ganz Kleines zum Frühstück“, verrät Rosie. Damit mehr Platz für später bleibt.

In fast jeder Familie in den USA steht an diesem Tag in etwa das Gleiche auf dem Tisch. Am wichtigsten ist der Truthahn. Der große Vogel braucht mehrere Stunden im Ofen, bis er gar ist. „Darum kümmern sich meine Großeltern“, sagt Rosie. „Wir bringen aber auch Essen mit. Meistens etwas ohne Fleisch, weil mein Papa Vegetarier ist.“ Rosie zählt auf, was bei ihrer Familie sonst noch auf den Tisch kommt: „Stampfkartoffeln, Maiskolben, Süßkartoffeln, Mac’n’Cheese und Stuffing.“ Stuffing ist Rosies Lieblingsessen an Thanksgiving. Das sei Brot mit Grünzeug wie Sellerie, Kräutern und Gewürzen, erklärt sie. Stuffing ist das englische Wort für Füllung. Diese kommt auch in den Truthahn und wird als Beilage serviert.

„Zum Nachtisch gibt es Pumpkin Pie“, erzählt Rosie weiter. „Das ist wie Apfelkuchen, aber mit Kürbis und Gewürzen. Er schmeckt sehr süß.“ Das essen viele Familien zum Nachtisch. Bei Rosies Familie gibt es das Festessen um die Mittagszeit. Während der Vorbereitung läuft die große Thanksgiving Day Parade im Fernsehen. Sie findet jedes Jahr in der Stadt New York statt und viele Amerikaner verfolgen sie am Bildschirm.

Rosie hat einen Bruder und zwei Cousins. „Mit denen spiele ich an Thanksgiving immer draußen Fußball“, sagt sie. „Manchmal helfe ich auch, den Tisch zu decken.“ Nach dem großen Essen sind alle ziemlich satt. Am Abend und am nächsten Tag gibt es dann aus den Resten Truthahn Sandwiches.

Meistens bleibt Essen übrig. Jeder nimmt etwas davon mit. Denn an Thanksgiving soll man auch teilen und dankbar sein.

Autorin: Insa Kohler

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen