Kinderseite_Logo_962px.JPG

Ein Ring mit vier Ecken: So kam der Boxplatz zu seinem Namen

von
19. Januar 2011, 01:57 Uhr

Freunde des Boxsports waren schon gespannt, ob Profi-Boxer Sebastian Sylvester seinen Titel im Mittelgewicht verteidigen kann. Doch daraus wird am Wochenende nichts. Sebastian Sylvester kann nicht in den Boxring steigen. Er ist krank, der Kampf fällt aus.

Aber warum heißt der Boxring Ring und hat doch vier Ecken? Der Name Boxring kommt aus Großbritannien. Bis zum 18. Jahrhundert gab es keine festen Boxregeln. Wenn die Gegner miteinander kämpften, standen die Zuschauer im Kreis um sie herum. Im Jahre 1743 schrieb der englische Boxer Jack Broughton auf, was beim Kämpfen erlaubt und verboten ist und nannte das "Regeln für den Ring".

Wann der quadratische, später auch erhöhte Boxring eingeführt wurde, ist nicht bekannt. Geblieben ist jedoch das Wort "Ring" für den Schauplatz, der eigentlich ein Viereck ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen