zur Navigation springen

Bewegung macht wieder fit

vom

svz.de von
erstellt am 06.Mär.2012 | 09:27 Uhr

Sitzen begleitet Kinder den ganzen Tag: In der Schule, beim Essen, bei den Hausaufgaben, am Computer oder vor dem Fernseher. Forscher haben herausgefunden, dass Kinder ungefähr neun Stunden am Tag sitzend verbringen. Umso wichtiger ist es, zum Ausgleich zum Beispiel draußen herumzutoben, Fahrrad zu fahren oder zu skaten. Doch auch in der Schulpause oder zwischen den Hausaufgaben lässt sich mit kleinen Bewegungsspielen neue Energie tanken. Sie sind kinderleicht nachzumachen. Alles, was dazu benötigt wird, sind ein Tisch und ein Stuhl.

Das Arm-Spiel
Bei diesem Spiel legst du die rechte Hand hinter den Kopf auf den Nacken. Mit der linken Hand fasst du den rechten Ellbogen und ziehst diesen vorsichtig über den Kopf – bis es „zieht“. Zähle nun langsam bis zehn. Anschließend machst du die Übung nochmal, aber diesmal mit der linken Hand. Die Übung solltest du zweimal durchführen.

Das Rücken-Spiel
Diese Übung tut dem Rücken gut. Du sitzt aufrecht auf einem Stuhl, deine Füße stehen auf dem Boden. Lege beide Hände flach auf den Rücken. Während du tief einatmest, drückst du deine Ellbogen nach hinten, zählst bis drei, lockerst dann die Ellbogen wieder und atmest aus. Die Übung solltest du viermal durchführen.

Das Buckel-Spiel
Dabei sitzt du auf einem Stuhl. Nun machst du deinen Rücken rund wie eine Katze – einen Katzenbuckel – und richtest dich dann wieder auf. Beim Katzenbuckel solltest du tief ausatmen und den Kopf locker hängen lassen. Beim Aufrichten atmest du tief ein. Dieses Bewegungsspiel solltest du viermal durchführen.

Das Hand-Spiel
Dieses Spiel ist ganz einfach. Strecke deine beiden Arme nach vorne. Dann legst du die Hände flach übereinander. Deine obere Hand greift nun die Fingerspitzen der unteren Hand und zieht sie sanft Richtung Körper. Die Übung solltest du viermal durchführen.

Das Fuss-Spiel

Setz dich auf einen Stuhl und halte dich mit beiden Händen an der Sitzfläche fest. Nun hebst du ein Bein an und streckst es. Anschließend streckst du auch den Fuß. Der andere Fuß steht flach auf dem Boden und gibt dir Halt. Die Übung solltest du viermal durchführen. Kannst du auch beide Beine gleichzeitig strecken?

Das Schulter-Spiel
Bei diesem Spiel rutschst du mit deinem Po an die vordere Stuhlhälfte; jetzt werden die Schultern leicht zurückgezogen. Deine Füße stehen flach auf dem Boden. Lass deine Schultern ganz locker hängen. Während du tief einatmest ziehst du die Schultern Richtung Ohren hoch. Beim Ausatmen lässt du die Schultern locker herunterplumpsen. Diese Übung machst du viermal. Danach werden die Schultern gekreist: Zuerst die rechte Schulter, dann die linke und schließlich beide gleichzeitig – je viermal vor- und rückwärts.

Das Wipp-Spiel
Dazu stellst du dich hinter den Stuhl. Nun federst du leicht auf beiden Füßen auf und ab. Danach rechts und links im Wechsel jeweils zehnmal.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen