Bücher-Tipp : In der Welt der Dinos

dpa_14889a0015d43e5d
1 von 5

Seit Millionen Jahren sind die Dinos ausgestorben / Trotzdem faszinieren sie uns noch heute – auch deshalb gibt es viele Bücher über sie

von
14. Februar 2014, 10:10 Uhr

Du stehst auf Dinosaurier? Dann sind diese Bücher vielleicht spannend für dich:

Libelle auf der Nase Wenn du noch nicht so lange in die Schule gehst, könnte das Buch „Nur Mut, kleiner Dino!“ das Richtige für dich sein. Einige Wörter werden hier nämlich durch Bilder ersetzt und die Schrift ist groß gedruckt. In dem Buch soll der kleine Dino nicht trödeln und immer dicht hinter seiner Mutter bleiben. Doch ein leckerer Halm lenkt ihn ab – und als sich eine Libelle auf seine Nase setzt, versucht er, sie zu fangen. Dabei stolpert er über einen Ast und muss entsetzt feststellen: Er hat seine Herde verloren. Wo ist bloß Mama? Die Bilder werden dir Freude machen. Denn der kleine Dino ist niedlich und tollpatschig gezeichnet.

Tyrannosaurus rex Hast du gewusst, dass es viele verschiedene Arten von Dinosauriern gab? Der Brachiosaurus zum Beispiel war schwerer als mehrere Elefanten zusammen, der Microraptor dagegen kleiner als ein Huhn. Dies erfährt man in dem Erstleser-Sachbuch „Dinosaurier“. Der Tyrannosaurus rex hatte zum Beispiel lange Zähne. Mit ihnen konnte er sogar Knochen zermahlen. Aber das ist sonderbar: Obwohl er unglaublich groß war, besaß er nur winzige Arme. Das Buch enthält tolle Bilder, die wie Fotografien aussehen. Eingestreut sind aber auch Comic-Bilder, die den Text auf lustige Weise ergänzen.

verzauberter Stein Max erlebt etwas, wovon so mancher Dino-Fan träumt: Er erhält die Gelegenheit, zu Pterodactylus, Dryosaurus und Brachiosaurus zu reisen. Er wird direkt in ihre Welt gebeamt! Doch von vorn: Max liebt Dinos über alles. Obwohl er seine Dinosaurierbücher schon auswendig kennt, liest er sie immer wieder. Eines Tages findet er am Strand ein versteinertes Schneckengehäuse. Dessen Zauberkraft ist es, die den Jungen zu den Dinos bringt. Max kann sein Glück kaum fassen. Für die Tiere ist es genauso gut, Max bei sich zu haben. Denn sie brauchen dringend seine Hilfe! „Allosaurus in Not“ ist der erste Band der neuen Reihe „Abenteuer Dinoland“. Die Dinos, auf die Max trifft, sind dem Buch als Sticker beigelegt. Eine tolle Sache!

Welt unter Wasser Es gab auch Dinosaurier, die in Meeren lebten. Einer davon war der Kronosaurus. Er gehörte zu den schnellsten Jägern der Meere! Sein massiger Schädel ähnelte dem eines Krokodils. Er spielt die Hauptrolle in „Das Geheimnis des Kronosaurus“, dem siebten Band der Reihe „Dino Terra“. Ausgedacht hat sich die Dinoabenteuer Fabian Lenk, der auch die bekannten „Zeitdetektive“-Bücher geschrieben hat. Dieses Mal fährst du mit Raffael, Laurin und Elena in einem U-Boot. Du entdeckst ein versunkenes Dorf auf dem Meeresgrund und begegnest dabei dem Kronosaurus.

Gucken und staunen Gab es Dinosaurier mit Federn? Wie konnten Sauropoden so riesig werden? Darum geht es in „Dinosaurier“ aus der Reihe „Explorer“. Die Seiten sind abwechslungsreich gestaltet, so dass man viel gucken und staunen kann.

Dino-rutschen „WOW! Dinosaurier“ ist das dickste der hier vorgestellten Bücher. Es handelt sich um eine Art Lexikon, das das Thema Dinosaurier auf neue Art aufbereitet. Die Macher des Buches behandeln auf jeder Doppelseite etwas aus der Dino-Welt und verknüpfen es mit unserer Zeit. Dort, wo es um kleinere Dinos geht, sieht man sie z.B. auf einem Spielplatz herumklettern. Auf diese Weise werden die Größenverhältnisse deutlich. In einem anderen Kapitel fliegt ein Pterodactylus zwischen Spielzeugdrachen durch die Luft. Es kommt einem vor, als würde man Raum für Raum ein Museum durchschreiten. Wenn du dieses Buch gelesen hast, darfst du dich mit gutem Gewissen Dino-Experte nennen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen