zur Navigation springen
Junge Zeitung

19. Oktober 2017 | 18:38 Uhr

Hocken oder watscheln?

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Raus aus dem Nest und die Welt erkunden. Oder lieber noch ein bisschen sitzen bleiben? Vogelküken legen das nicht selbst fest. Das hängt ganz davon ab, zu welcher Vogelgruppe sie gehören. Denn Vogelfachleute unterscheiden unter anderem zwischen Nesthockern und Nestflüchtern. Zu den Nesthockern zählen Singvögel wie die Amsel.

Wenn sich Nesthocker-Küken durch das Ei picken, erscheinen sie fast ohne Federn – also nackt. Blind sind sie noch dazu. Sie können zuerst eben einfach nur im Nest hocken und darauf warten, dass ihre Eltern sie füttern und wärmen.

Nestflüchter wie Entenküken watscheln dagegen gleich mit durch die Gegend. Schließlich wärmt sie ein flauschiges Federkleid. Mit offenen Augen lässt sich die Welt außerdem leichter erkunden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen