Basteln : Geknickt und verschickt

Die Karte kannst du dir in kurzer Zeit selbst basteln.
Foto:
Die Karte kannst du dir in kurzer Zeit selbst basteln.

Wie wäre es mit einer echten, selbst gebastelten Weihnachtskarte? / Wir zeigen dir, wie das geht

svz.de von
09. Dezember 2014, 17:23 Uhr

Manche Weihnachtskarten sind einfach nur bunt. Andere sehen langweilig aus. Doch bei dieser kommt etwas Besonderes auf dich zu, und zwar ein ganzer Stapel Geschenke! Das Gute ist: Die Karte kannst du dir in kurzer Zeit selbst basteln. Dafür brauchst du ein paar Dinge: einen farbigen und einen weißen Tonkarton, kleine Stücke von verschiedenem Geschenkpapier, eine goldene Schnur, Bastel-Kleber, Schere, Lineal und einen Bleistift.

Als Erstes zeichnest du ein Rechteck auf den weißen Tonkarton: ungefähr so groß wie eine Seite aus einem kleinen Schulheft. Nun schneidest du es aus. Auch aus dem farbigen Tonkarton brauchst du ein Rechteck. Dieses sollte etwas größer sein als das erste.

Jetzt geht es mit dem weißen Rechteck weiter. Falte es in der Mitte wie ein Buch zusammen. Lege es am besten wie ein Heft vor dich, also mit der schmalen Seite zu dir. Nun zeichnest du vom Knick aus drei Vierecke darauf. Unten links in die Ecke ein großes, direkt darüber ein mittelgroßes und oben ein kleines. Das Ganze sieht so ähnlich aus wie eine Treppe. Die Vierecke werden am Ende zum Geschenke-Stapel.

Vorher musst du den zugeklappten Tonkarton aber noch einschneiden. Dabei musst du gut aufpassen, dass du die richtigen Linien erwischst. Nämlich nur die waagerechten, also von links nach rechts. Jetzt kannst du die Karte aufklappen. Fahre mit dem Finger unter einen der Geschenke-Streifen. Ziehe ihn mit der anderen Hand vorsichtig nach innen. Dann knickst du das Geschenk in der Mitte und an den beiden Rändern. Genauso machst du es mit den anderen Geschenken. Wenn du die Karte jetzt zuklappst und wieder aufmachst, sollte dir der Stapel entgegenkommen.

Jetzt kommt das Geschenkpapier ins Spiel. Hier reichen auch kleine Reste. Hauptsache, du kannst daraus drei Rechtecke schneiden. Diese Stücke klebst du auf deine drei Geschenke. Wenn du willst, verziere sie doch noch ein bisschen: zum Beispiel mit der goldenen Schnur als Geschenk-Band.

Fast geschafft! Fehlt nur noch der farbige Tonkarton. Auch dieses Rechteck knickst du in der Mitte und klappst es wieder auf. Dann klebst du die andere Karte so darauf, dass die beiden Knicke in der Mitte genau übereinanderliegen. Wem möchtest du die Karte eigentlich schicken? Denk dir einen netten Text aus, pack die Karte in einen Umschlag, Adresse darauf und ab zur Post.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen