zur Navigation springen

Preis : Geisterspaß beim Kinderspiel des Jahres

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

„Geister, Geister, Schatzsuchmeister!“ heißt das beste Kinderspiel dieses Jahres / Das gaben gestern Spiele-Tester bekannt

„Geister, Geister, Schatzsuchmeister!“ hat gestern den Preis „Kinderspiel des Jahres 2014“ bekommen. In der engeren Wahl standen außerdem die Spiele „Richard Ritterschlag“ und „Flizz & Miez“ . Am 14. Juli wird noch das Familienspiel des Jahres gewählt.

Wer wird gewinnen: das Abenteuerteam oder die Geister? Um diese Frage geht es bei „Geister, Geister, Schatzsuchmeister!“. Die Spieler machen sich auf die Jagd nach Juwelen, die sich in einem Spukhaus befinden. Haben sie Glück beim Würfeln und beim Kartenziehen, können sie die Geister verscheuchen und die Schätze sicher aus dem Haus bringen. Gelingt ihnen das nicht, haben sie verloren.

Kleine Packung – viel dahinter. Mit diesen Worten lässt sich „Richard Ritterschlag“ umschreiben. Sieger wird, wer es zuerst schafft, seine Aufgabenkärtchen los zu werden. Wie dies gelingt? Durch geschicktes Anlegen von Landschaftsplättchen an bereits ausliegende Plättchen. Wie angelegt werden darf, ist kinderleicht zu verstehen. Das Spiel ist ein Glückspiel und in einer Solovariante ein Rätselpuzzle.

„Auf die Plätze, fertig, los!“ verkündet bei „Flizz & Miez“ den Beginn einer rasanten Spielrunde. Da wird gewürfelt, da wird gepuzzelt – und da geben die Spieler immer wieder ein „Wrooom!“ und ein „Miauuu!“ von sich. Das alles geschieht gleichzeitig und in einem mords Tempo. Hört sich turbulent an? Ist es auch. Varianten sorgen für noch mehr Herausforderung.

• Geister, Geister, Schatzsuchmeister! von Brian Yu, erschienen bei Mattel Games. 2-4 Spieler ab 8 Jahren, ca. 30 Minuten, ca. 33 Euro

• Richard Ritterschlag von Johannes Zirm, erschienen bei Haba. 2-4 Spieler ab 5 Jahren, ca. 10 Minuten, ca. 10 Euro

• Flizz & Miez von Klemens Franz, Hanno Girke, Dale Yu, erschienen bei Stadlbauer (Carrera Tabletop Games). 2-4 Spieler ab 5 J., ca. 15 Min., ca. 20 Euro




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen