zur Navigation springen
Junge Zeitung

19. November 2017 | 21:04 Uhr

Buch-Tipp : Das gibt Auftrieb

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Spannend statt schwierig: Ein mitreißendes Buch erklärt Kindern und Erwachsenen, warum Physik hilfreich ist

svz.de von
erstellt am 01.Okt.2014 | 16:50 Uhr

Nur bei der Erwähnung des Faches Physik stellen sich noch heute manchem Erwachsenen in der Erinnerung die Nackenhaare hoch. Formeln, Formeln und keine Ahnung, worum es eigentlich geht. Dabei ist die Physik eine der spannendsten Wissenschaften der Welt. Mit ihr können wir den Geheimnissen der Natur auf die Spur kommen. Und wenn man erst einmal ein wenig verstanden hat, wird es immer deutlicher. Das alles ist gar nicht so schwierig, wie man anfangs dachte, sondern logisch und nachvollziehbar.

Die Sprache der Physik ist die Mathematik. Irgendwie mussten ja die Dinge, die von berühmten Forschern in den Jahrhunderten entdeckt wurden, aufgeschrieben werden. Damit man es nachvollziehen und immer wieder den Beweis errechnen kann, benutzte man Formeln.

Aber auch berühmte Physikprofessoren sind in ihrem Privatleben manchmal ganz normale Großväter mit neugierigen Enkeln. Siegfried Hess, ein ehemaliger Professor für Physik an der Technischen Universität Berlin, wurde von seinen Enkeln immer wieder gefragt, was ein Physiker eigentlich mache – und was er den Studenten in den Vorlesungen so erzähle. So kam er auf die Idee, ein Buch für Kinder zu schreiben, die in der Schule dem Fach wenig abgewinnen können.

So mancher Erwachsene hätte sich gefreut, dieses tolle Buch in der Schulzeit besessen zu haben. Es beginnt mit der Begriffserklärung, was die Physik überhaupt ist. In anschaulichen, absolut kindgerechten Beispielen folgen dann Themen wie Mechanik, Quantenmechanik, Erhaltungssätze und Symmetrien. Allein beim Auflisten dieser Bereiche würden die meisten schon aussteigen. In diesem Buch ist alles anders. Die Enkel des Autors haben Zeichnungen angefertigt, die die Beschreibungen noch deutlicher machen. Eine Wippe ist zu sehen, auf der Opa steht. Das Enkelkind kann ihn mit einem Hebel hochheben. Wie geht das?

Auf einmal merkt man, dass das Fach nicht erfunden wurde, um Generationen von Schülern zu ärgern. Physik hilft uns, die Natur zu verstehen. Eine „Konstante“ ist etwas, was sich nicht ändert. So gibt es erforschte Naturkonstanten. Eine spannende Fantasiegeschichte in der Mitte des Buches bringt drei der berühmtesten Physiker zusammen: Albert Einstein, Max Planck und Max von Laue. Sie unterhalten sich und man darf lauschen: Was wäre, wenn wir an solchen Konstanten drehen könnten? Was würde sich in unserer Welt verändern?

Ganz besonders erwähnenswert ist der Anhang. Hier findet man eine Tabelle mit Begriffserklärungen aus der Physik und eine Liste aller berühmten Physiker und Astronomen, Chemiker und Ingenieure. Das Kapitel „Verstehen“ erklärt, wie man Neues überhaupt und die Physik begreifen lernt. Ein mitreißendes Buch, nicht nur für Kinder. Auch für die Großen, die endlich verstehen wollen, was die Welt im Innersten zusammenhält.

Hess, Siegfried: Opa, was macht ein Physiker? Physik für Jung und Alt, Erlebnis Wissenschaft; 2014, 24,90 Euro, ISBN 978-3-527-41263-1 - Wiley-VCH, Berlin


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen