zur Navigation springen

Tierwelt : Bärenstarke Winzlinge

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Kleine Bärtierchen haben besondere Kräfte / Sie überleben dank einer Art Boxer-Strategie

Tierische Superhelden geistern um uns herum. Sie haben acht tapsige Beinchen und ganz besondere Kräfte. Wie echte Superhelden bekommt man sie kaum zu Gesicht. Sie sind nämlich winzig klein. Kaum einer kennt sie. Die Mini-Helden heißen Bärtierchen. Den Namen haben sie bekommen, weil sie ein bisschen wie Gummibärchen aussehen. Jedenfalls, wenn man sie mit einem Mikroskop betrachtet.

Lange Zeit hat niemand gewusst, dass es sie gibt. Doch Bärtierchen leben überall auf der Welt. Auf dem Land wie auch im Meer. Sie passen sich perfekt an ihre Umgebung an. Weil sie das so besonders gut können, gibt es Forscher, die sich mit den Bärtierchen beschäftigen. Denn sie wollen sich die Tricks der Winzlinge abgucken oder davon lernen.

Thomas Dandekar ist so ein Forscher. Er und seine Kollegen züchten die kleinen Winzlinge an der Universität Würzburg. „Bärtierchen sind schon etwas Besonderes“, sagt Thomas Dandekar. „Sie gehören nicht zu den Würmern, nicht zu den Insekten und erst recht nicht zu den Wirbeltieren. Bärtierchen haben ihren eigenen Stamm.“ Und sie haben Superkräfte: Sie können vertrocknen und Jahre später wieder zum Leben erwachen. Weder starke Hitze noch Kälte kann ihnen etwas anhaben. Forscher haben sie gekocht und auch eingefroren. Das hat die Bärtierchen nicht gestört. Man hat sie sogar schon ins Weltall mitgenommen. Menschen können dort nur mit speziellen Raum-Anzügen überleben. Denn dort ist es extrem kalt und es gibt keine Luft zum Atmen. Die Bärtierchen brauchten keine Anzüge. Ihnen hat die Reise nichts ausgemacht.

„Diese Tiere sind unheimlich robust“, erklärt Thomas Dandekar. Sie besitzen aber nicht etwa ein magisches Schutzschild. „Bärtierchen überleben dank einer Art Boxer-Strategie“, sagt der Forscher. „Sie stecken sozusagen alle Schläge aus der Umwelt ein. Dann reparieren sie sich sofort wieder.“ Wenn das doch nur wir Menschen könnten...

„Von den Grund-Bausteinen sind Menschen den Bärtierchen gar nicht so unähnlich“, sagt Thomas Dandekar. Er versucht herauszufinden, welche Stoffe sie so stark machen. „Diese Stoffe könnten auch den Menschen dienen und unser Gewebe etwas stärker machen“, sagt Thomas Dandekar. Ein paar von den Superkräften würden uns vielleicht ganz gut tun.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen