Crowdfunding : Fürstliche Belohnung für Obdachlosen

23-93537745.JPG

von
25. November 2017, 05:00 Uhr

Es klingt wie ein Weihnachtsmärchen: Am späten Abend war das Auto von Kate McClure stehen geblieben, weil ihr das Benzin ausgegangen war. Der Obdachlose Johnny Bobbitt, der am Straßenrand gesessen und die Szene beobachtet hatte, sagte ihr, sie solle wieder ins Auto steigen und die Türen verriegeln.

Kurz darauf kehrte Bobbitt mit einem Kanister Benzin zurück. Dafür hatte er seine letzten 20 US-Dollar (rund 17 Euro) ausgegeben. „Ich konnte ihm das Geld nicht zurückgeben, weil ich kein Bargeld dabeihatte“, schreibt McClure auf der Webseite ihres Spendenaufrufs. Aus den anvisierten 10000 US-Dollar (rund 8400 Euro) sind bislang mehr als 280000 US-Dollar geworden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen