zur Navigation springen

Fußballer landen in Lissabon : Ein Tag zum Feiern in Portugal

vom

Sogar am Flughafen strahlte es grün und rot. Ein besonderes Flugzeug war am Montag in Portugals Hauptstadt Lissabon gelandet

svz.de von
erstellt am 11.Jul.2016 | 16:54 Uhr

Begrüßt wurde es von zwei Fahrzeugen. Sie bespritzten den Flieger in den Nationalfarben, also in Grün und Rot. Das Flugzeug war natürlich nicht irgendein zufälliger Flieger. Als sich die Türen öffneten, kamen lauter bekannte Gesichter zum Vorschein: die Fußballer der portugiesischen Nationalmannschaft.

Vorneweg liefen Superstar Cristiano Ronaldo und Trainer Fernando Santos. Die beiden trugen einen großen, silbernen Pokal mit sich. Anschließend fuhr die Mannschaft mit Bussen durch die Stadt und ließ sich von ihren Fans feiern.

 

Den Pokal hatten die portugiesischen Fußballer bereits am Sonntagabend gewonnen. Im Finale der Europameisterschaft hatten sie Frankreich mit 1:0 besiegt, den Gastgeber des Turniers.

So einen großen Titel hatte Portugals Nationalmannschaft bislang noch nie mit nach Hause gebracht. Dabei hatten sie schon häufiger das Halbfinale oder Finale großer Turniere erreicht. Umso größer war nun die Freude bei den Spielern, aber auch bei den Fans im Land.„Nach so einem Triumph hatten die Portugiesen sich seit Langem gesehnt“, sagte der Chef der Regierung. „Schon der Einzug ins Endspiel war ein toller Erfolg. Dass Portugal dann auch noch gewann, ist einzigartig.“ Portugal liegt im Südwesten Europas, direkt neben Spanien. Reporter einer Zeitung schlugen scherzhaft sogar vor, den Tag des Endspiels zum Nationalfeiertag zu machen. „10. Juli - der Tag Portugals“, stand in der Zeitung. Eigentlich feiern die Portugiesen diesen Tag einen Monat vorher am 10. Juni.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen