zur Navigation springen

Ab 23. September 2014 : Das ist der neue Zehn-Euro-Schein

vom

Nach dem Fünfer wird es ab kommenden Herbst auch eine neugestaltete Zehne-Euro-Banknote geben.

Ein überarbeiteter Zehn-Euro-Schein soll die Gemeinschaftswährung noch sicherer gegen Geldfälscher machen.

EZB-Direktor Yves Mersch stellte die Banknote am Montag in Frankfurt vor. Sie soll am 23. September in Umlauf gebracht werden. „Die Euro-Banknoten und -Münzen sind ein greifbares Symbol unserer Entschlossenheit, die Europäische Union in all ihrer Vielfalt zu unterstützen“, sagte Mersch.

Ziel der neuen „Europa-Serie“ ist vor allem, Geldfälschern einen Schritt voraus zu bleiben. „Mit dem neuen 10-Euro-Schein wird es für die Bevölkerung leichter, die Echtheit der Noten zu überprüfen", sagte Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele bei der Vorstellung.

So zeigen das Wasserzeichen und das Hologrammband am Rand des Scheins nun die griechische Mythenfigur Europa. Der aufgedruckte Wert ändert seine Farbe von smaragdgrün in ein tiefes Blau, wenn man den Geldschein etwas neigt.

An beiden Rändern auf der Vorderseite des Scheins ist eine Art Riffelung. Und: Die Farbe der künftigen Zehner ist kräftiger.

Die “alten„ Banknoten werden zwar nach und nach aus dem Verkehr gezogen, sie behalten aber weiter ihre Gültigkeit.

 

zur Startseite

von
erstellt am 13.Jan.2014 | 15:29 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen