Demos gegen AfD-Wahlerfolg : Video: Tausende protestierten in Berlin, Hamburg und Frankfurt

Protest: Der Einzug der AfD in den Bundestag hat hunderte Menschen auf die Straße gebracht.  
Foto:
1 von 3
Protest: Der Einzug der AfD in den Bundestag hat hunderte Menschen auf die Straße gebracht.  

Einige hundert Demonstranten haben am Abend u.a. in Berlin, Hamburg und Frankfurt gegen die AfD protestiert

svz.de von
24. September 2017, 19:57 Uhr

Tausende Demonstranten haben am Abend der Bundestagswahl in Berlin vor der Wahlparty der AfD protestiert. Etwa 2000 Menschen versammelten sich am Abend vor einem Hochhaus am Alexanderplatz, wo die AfD in einem der unteren Geschosse ihren Einzug in den Bundestag feierte.

 

Viele Demonstranten pfiffen, riefen Parolen wie „Haut ab, haut ab“ und „AfD Rassistenpack“ oder machten Krach mit verschiedenen Instrumenten. Darunter waren auch Vertreter linksradikaler Gruppen wie der Antifa. Auf einem Transparent stand „Rassismus ist keine Alternative“. Manche AfD-Politiker und -Anhänger fotografierten und filmten vom Balkon aus die Demonstranten. Die Polizei war mit einem größeren Aufgebot vertreten.

In Hamburg ist es ebenfalls zu einer spontanen Demonstration von AfD-Gegnern gegen deren Bundestagseinzug gekommen. Rund 400 Teilnehmer beteiligten sich nach Angaben der Polizei an dem friedlichen, etwa einstündigen Protestzug. Die Menschen liefen vom Hauptbahnhof über die Mönckebergstraße bis zum Gerhart-Hauptmann-Platz.

Auch in Frankfurt am Main ziehen Demonstrationsteilnehmer mit einem Banner mit der Aufschrift "Ganz Frankfurt hasst die AfD!!!" durch das Bahnhofsviertel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen