„Desaströses Ergebnis“ für die Linke : Dietmar Bartsch: „Eine zerstrittene Partei wird nicht gewählt“

von 26. September 2021, 21:19 Uhr

svz+ Logo
Dietmar Bartsch, Vorsitzender der Linksfraktion im Bundestag, war am Abend der Bundestagswahl zu Gast in der Live-Sendung der Mediengruppe NOZ /mh:n MEDIEN.
Dietmar Bartsch, Vorsitzender der Linksfraktion im Bundestag, war am Abend der Bundestagswahl zu Gast in der Live-Sendung der Mediengruppe NOZ /mh:n MEDIEN.

Am Abend der Bundestagswahl ist Linken-Spitzenkandidat Dietmar Bartsch zu Gast in der Live-Wahlsendung der Mediengruppe NOZ/mh:n MEDIEN. Das Ergebnis auf Bundesebene nennt er "desaströs" – und erklärt, wie es dazu kommen konnte.

Schwerin | Die Ursachen für das seiner Ansicht nach "desaströse Ergebnis" der Linken auf Bundesebene sieht Dietmar Bartsch nicht im Wahlkampf, sondern an "Versäumnissen, die wir in den letzten Jahren zugelassen haben". Eine zerstrittene Partei, wie sich die Linke präsentiert hätte, werde nicht gewählt. "Nicht nur Fragen stellen, sondern auch Antworten finden"...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite