Höfesterben vor der Bundestagswahl : Bauer Georg und die Schweine: Der Politik gehen die Landwirte aus

von 14. August 2021, 09:30 Uhr

svz+ Logo
Sechs Tage alte Ferkel im Stall: Immer mehr Landwirte geben die Schweinehaltung auf.
Sechs Tage alte Ferkel im Stall: Immer mehr Landwirte geben die Schweinehaltung auf.

Die kommende Bundesregierung wird agrarpolitisch aufs Tempo drücken müssen, sonst sind bald keine Bauernhöfe mehr da, die gesellschaftliche Vorstellungen einer besseren Tierhaltung umsetzen. Ein Bauer aus Niedersachsen berichtet.

Schwerin | Mitte Juli war es, da musste einfach mal raus in die Welt, was sich bei Georg Wernke-Schmiesing aufgestaut hatte. Der 32-Jährige nahm sein Mobiltelefon in die Hand und tippte: „Ich habe Zukunftsangst.“ Ein Gefühl, das viele Landwirte kennen. „Bauer Georg“ – so nennt sich der 32-Jährige im Kurznachrichtendienst Twitter – ist einer von ihnen. Related ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite