Ein Angebot des medienhaus nord

Landgericht Potsdam Tödliche Prügelattacke

Von Redaktion svz.de | 23.01.2019, 05:00 Uhr

Landgericht bestätigt weitgehend die Haftstrafe

Für eine tödliche Prügelattacke muss ein 28-Jähriger aus Jüterbog (Teltow-Fläming) drei Jahre und elf Monate in Haft. Das entschied gestern das Landgericht Potsdam. Damit blieb es einen Monat unter der 2017 verhängten Strafe wegen schwerer Körperverletzung mit Todesfolge. Der Mann hatte im Prozess gestanden, im Oktober 2013 einen Bekannten mit Schlägen und Tritten misshandelt zu haben.

Der Bundesgerichtshof hatte das erste Urteil hinsichtlich der Höhe der Strafe aufgehoben. Nach Ansicht der Richter sei nicht ersichtlich gewesen, ob das Landgericht bei der Gesamtstrafbildung einen Härteausgleich berücksichtigt hatte, sagte Gerichtssprecher Sascha Beck gestern. Der 28-Jährige war zuvor zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Als Auflage leistete er Arbeitsstunden ab. Das war bei der Gesamtstrafe zu berücksichtigen. Die Richter erklärten einen Monat der Haftstrafe als vollstreckt.