Ein Angebot des medienhaus nord

Neue Eigentümer - Neues Konzept Speisen im Havelschloss

Von Martin Risken | 07.02.2019, 05:00 Uhr

Übernachtung und Restaurant befinden sich wieder in einer Hand / Neue Pläne sollen Zukunft sichern

Das Havelschloss mit Restaurant und Hotelbetrieb ist wieder in einer Hand. Nach dem plötzlichen Ausscheiden der niederländischen Betreiber hatte zunächst die Eigentümerfamilie Waffler das Hotel ohne Restaurant fortgeführt. Die LD Event GmbH aus Prenzlau ist nun neuer Pächter.

Geschäftsführer Lars Ritter und sein Partner Dirk Naujokat-Großpietsch bringen die Erfahrung mit, der es wohl bedarf, um ein Haus von der Größe des Havelschlosses wirtschaftlich auf gesunde Füße zu stellen. Seit 2005 ist die Firma am Markt und sei zu 95 Prozent in der Gastronomie engagiert, die restlichen fünf Prozent seien Veranstaltungen. Zurzeit beschäftigt das Unternehmen vierzig Mitarbeiter. In der Saison steigt ihre Zahl schon mal auf einhundert. Im Havelschloss sind es zurzeit sechs, in der Saison werden es doppelt so viele sein.

Seit Jahresbeginn werden die 19 Apartments im Schloss im Hotelbetrieb vermietet. Neben Frühstück bietet das Haus künftig sonntags Brunch an. Voraussichtlich im zweiten Quartal soll dann das Restaurant wieder den vollen Service bieten. Zwei Köche und zwei Kellner werden sich dann um das leibliche Wohl der Zehdenicker und Urlauber kümmern. Noch ist das Unternehmen auf der Suche nach Personal. Die Leitung des Schlosses liegt in Frauenhand: Lisa Kramer und Maria Kedzierski sorgen dafür, dass sich die Gäste willkommen fühlen. Ein junger Mann lernt den Beruf des Hotelfachmanns.

„Wir sehen großes Potenzial im Havelschloss. Denn Wasser zieht überall“, gibt sich Lars Ritter optimistisch. Große Hoffnungen setzt er auf Hochzeitsfeiern. Das Schloss ist offizieller Trauort des Zehdenicker Standesamtes. Brautpaare können sogar wählen, ob sie sich auf der Halbinsel unter freiem Himmel, im Kellergewölbe oder in der Schlossscheune trauen lassen. Auf der Berliner Hochzeitsmesse unterm Funkturm warb Ritters Firma im November für das Angebot in Zehdenick. „Es gibt positive Rückmeldungen“, sagt er vorsichtig optimistisch. Aber auch Urlauber und Geschäftsreisende sollen die Apartments möglichst ganzjährig füllen. Das Restaurant werde sich mit Urlaubern allein nicht betreiben lassen, hier hoffe er auf viele einheimische Gäste. Auch als Veranstaltungsort soll sich das Havelschloss etablieren. „Das muss zu Zehdenick passen“, so Ritter. Noch befinde man sich in der Planung. Um das Schloss für Urlauber interessanter zu machen, will Ritter Pakete schnüren und Pauschalen mit einem Besuch der Naturtherme Templin und der Westernstadt El Dorado bieten. Wer vier Nächte bleibt, müsse nur für drei zahlen. Gespräche gebe es auch mit dem Ziegeleipark.

Neben dem Havelschloss betreibt die LD Event GmbH die Gastronomie in der Naturtherme Templin und im angeschlossenen Restaurant „Atlantis“. Deutschlandweit hat sich das Unternehmen aber einen Namen als Caterer diverser Landesgartenschauen gemacht. Zuletzt auf der Landesgartenschau Sachsen-Anhalt in Burg und auch auf der brandenburgischen Laga 2019 in Wittstock werden die Prenzlauer wieder für das leibliche Wohl der Besucher sorgen. Darüber hinaus ist die Firma Kantinenbetreiber in Thüringen und in den „Gärten der Welt“ in Berlin-Marzahn.

An das Havelschloss gelangte man eher zufällig. Eigentlich war nur die Betreibung des Restaurants ausgeschrieben. In den Gesprächen mit der Familie Waffler zeigte sich dann aber, dass beides möglich sei. „So haben wir einen Pachtvertrag auf Augenhöhe abgeschlossen“, so Ritter. ⇥