Ein Angebot des medienhaus nord

Cottbus Polizistmord in Lauchhammer: Zwei Verdächtige verhaftet

Von dapd | 02.12.2010, 01:57 Uhr

Ein Jahr nach dem Mord an einem Polizisten im brandenburgischen Lauchhammer hat die Polizei gestern zwei Verdächtige festgenommen.

Bei einer Vernehmung der beiden Männer soll festgestellt werden, ob sie mit dem Tötungsverbrechen an Polizeihauptkommissar Steffen M. etwas zu tun haben, sagte gestern die Cottbuser Oberstaatsanwältin Petra Hertwig. Zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung sowie Ermittlungen der Mordkommission hätten zu den den beiden Männern aus Sachsen geführt.

Der 46-jährige Polizist Steffen M. war am Abend des 23. November 2009 tot vor seiner Garage in Lauchhammer-Ost gefunden worden. Zu dieser Zeit trug er keine Uniform und war auch nicht im Dienst. Die Leiche wies schwere Stich- und Kopfverletzungen auf. Nach dem Verbrechen flüchteten der oder die Täter mit dem Pkw des Opfers nach Sachsen.

An einer Radaranlage zwischen Meißen und Riesa wurde das Fahrzeug später mit einem 20- bis 40-jährigen Mann am Steuer geblitzt. Das durch einen Aufprall an einer Böschung beschädigte Auto wurde einen Tag nach der Tat bei Ortrand in der Nähe der Landesgrenze zu Sachsen gefunden.

Bisher sind bei Polizei und Staatsanwaltschaft über 1000 Ermittlungshinweise zu dem Verbrechen eingegangen, über 130 Personen wurden vernommen. Bei zwei im März vorübergehend festgenommen Personen aus Lauchhammer hatte sich nach Polizeiangaben der Tatverdacht nicht bestätigt. Sie wurden wieder auf freien Fuß gesetzt. Für die Aufklärung des Mordes haben Justiz- und Innenministerium eine Belohnung von 10 000 Euro ausgesetzt.