Ein Angebot des medienhaus nord

Brandenburg Land unterstützt Bauvorhaben

Von rouf | 20.06.2019, 11:49 Uhr

Mit der feierlichen Grundsteinlegung ist gestern der Umbau des Sana Krankenhauses Templin zu einem Ambulant-Stationären Zentrum gestartet.

Das Zentrum soll im Spätsommer 2020 fertiggestellt sein. Der Umbau wird mit rund 10,1 Millionen gefördert, je zur Hälfte aus Mitteln des Krankenhausstrukturfonds und Landesgeldern.

Zusätzlich zum Umbauwerden in Templin und Umgebung neue medizinische Versorgungsformen entwickelt. Sie heben die bisherige Trennung von ambulant und stationär auf. Dafür stehen rund 14,3 Millionen Euro aus dem Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses bereit.