Ein Angebot des medienhaus nord

Berlin/Potsdam Jobmarkt profitiert von Saisonarbeit

Von dpa | 02.09.2009, 01:57 Uhr

Die Arbeitslosenzahl im Land Brandenburg ist leicht zurückgegangen.

Der Arbeitsmarkt zeige sich wegen der saisonalen Einstellungen in der Landwirtschaft und im Gastgewerbe weiterhin stabil, sagte die Chefin der Regionaldirektion der Arbeitsagentur Berlin-Brandenburg, Margit Haupt-Koopmann, gestern in Berlin. Im August waren 162 002 Arbeitslose gemeldet. Das waren 131 Frauen und Männer weniger als im Vormonat und 8798 weniger als vor einem Jahr.

Ministerpräsident Matthias Platzeck und Arbeitsministerin Dagmar Ziegler (beide SPD) lobten die "stabile" Lage. Der arbeitsmarktpolitische Sprecher der Linken, Christian Görke, bezeichnete die Zahlen hingegen als geschönt und die Lage auf dem Arbeitsmarkt als prekär.

Wegen der Ferien haben sich im Land im August vor allem Jugendliche arbeitslos gemeldet. Die Zahl der Arbeitslosen von 15 bis unter 25 Jahren ist gegenüber dem Vormonat um 1704 auf 21 891 gestiegen. "Ich gehe davon aus, dass sich diese Situation im Herbst wieder entspannt", sagte Haupt-Koopmann. Gesunken ist dagegen die Zahl älterer Arbeitsloser (50 bis unter 65 Jahre) um 675 auf 50 555. Die Arbeitslosenquote lag mit 12,1 Prozent auf dem Niveau von Juli und 0,6 Punkte unter dem Niveau des Vorjahresmonats. Im August gab es im Land 16 004 freie Stellen, darunter 8990 für Teilzeitarbeit.