Homeschooling in der Pandemie : Pornos statt Pädagogik: Wenn der Distanzunterricht gehackt wird

von 23. Januar 2021, 13:19 Uhr

svz+ Logo
Wenn der Distanzunterricht gehackt wird, kann das für Schüler verstörend sein. Symbolfoto
Wenn der Distanzunterricht gehackt wird, kann das für Schüler verstörend sein. Symbolfoto

In Berlin sahen Schüler einen Porno, in Bayern tauchte ein nackter Mann im Online-Unterricht auf. Wie gehen Schulen vor?

Mainburg/Florsbach/Berlin | Es war eine Situation, wie sie derzeit täglich tausendfach in Deutschland vorkommt: Eine Grundschulklasse ist per Videokonferenz zum Distanzunterricht zusammengeschaltet. Doch plötzlich bekommen die Kinder Nacktbilder oder Pornografie angezeigt. Solche Fälle, wie sie sich in der zurückliegenden Woche in Bayern, Hessen und Berlin ereignet haben, schein...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite