Prozessauftakt in Hamburg : Oldesloer Mutter nahm ihren Sohn mit zum IS – jetzt ist er tot

von 13. Januar 2022, 17:07 Uhr

In den Hamburger IS-Terrorprozessen ist es ein Novum: Erstmals steht eine Mutter vor Gericht, die für den Tod ihres Sohnes in Syrien verantwortlich sein soll.

Hamburg/Bad Oldesloe | Sie reiste von Bad Oldesloe in den syrischen Bürgerkrieg und schloss sich dem IS an. Ihr minderjähriges Kind nahm Stefanie A. mit bei ihrem gefährlichen Umzug ins Herrschaftsgebiet der Terrormiliz. Anderthalb Jahre später war ihr Sohn Malik tot, gestorben in den Trümmern eines zerbombten Hauses. Der Junge wurde nur 15 Jahre alt. „Radikal-islamistis...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite