Gespräch mit drei Betroffenen : Der Süden lockert: Das sagen Italiener zum Corona-Kurs ihres Landes

von 13. April 2021, 16:55 Uhr

svz+ Logo
Polizisten, die in den Städten patrouillieren, gehören mittlerweile zum Alltag.
Polizisten, die in den Städten patrouillieren, gehören mittlerweile zum Alltag.

Seit gestern dürfen in 16 Regionen Italiens wieder Schulen und Geschäfte öffnen. Wie ist die Stimmung in dem Land?

Lecco/Genua/Neapel | Trotz weiterhin hoher Infektionszahlen, dürfen circa 25 Millionen Menschen in Italien wieder mit Lockerungen im alltäglichen Leben rechnen. Nach den Osterferien sind in 16 der 20 Regionen des Landes die Neuinfektionen mit dem Coronavirus so weit zurückgegangen, dass diese von "Rot" auf "Orange" wechselten. Konkret bedeutet dies: Einzelhandelsgeschä...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite