Neue Folge „Vans & Friends“ : So bereiste Dominikus Brettner mit seiner Familie im Expeditionsmobil die Welt

Was Kinder auf einer solchen Reise lernen, sei sicherlich etwas anderes als das, was im Lehrplan stehe. Davon ist Dominikus Brettner überzeugt: 'Aber sicherlich auch fürs gesamte Leben wichtig und wahnsinnig erfüllend.'
Was Kinder auf einer solchen Reise lernen, sei sicherlich etwas anderes als das, was im Lehrplan stehe. Davon ist Dominikus Brettner überzeugt: "Aber sicherlich auch fürs gesamte Leben wichtig und wahnsinnig erfüllend."

Von New York nach Patagonien im Expeditionsmobil: Den Weg reiste Dominikus Brettner mit seiner Frau und seinen drei Kindern. 14 Monate lang waren sie insgesamt unterwegs.

von
06. November 2020, 15:30 Uhr

Hamburg |

Im Campingpodcast "Vans & Friends" erzählt Dominikus Brettner, wie er entschied, seinen sicheren Job aufzugeben und mit seinen schulpflichtigen Kindern für mehrere Monate zu verreisen.

"Die ganze Welt lacht eigentlich über uns Deutsche", sagt Dominikus Brettner. "Weil wir das einzige Land sind, dass keine Möglichkeit hat, die Kinder eine gewisse Zeit aus der Schule zu nehmen." Was Kinder auf einer solchen Reise lernen, sei sicherlich etwas anderes als das, was im Lehrplan stehe. "Aber sicherlich auch fürs gesamte Leben wichtig und wahnsinnig erfüllend."

Das Reisen mit schulpflichtigen Kindern sorgte nicht bei allen für positive Reaktionen. Welche Probleme und Schwierigkeiten auf der Reise auftraten und wie die Familie diese meisterte, erfahrt ihr in dieser Folge.

Achtung, Fernweh! Weitere Folgen "Vans & Friends "zum Nachhören:

Mit dem Kanu durch Schweden

Reisen mit dem SUP

Unterwegs zuhause: Seit vier Jahren lebt dieses Paar in seinem Van

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen