Kinderpodcast am 6. März 2021 : Wie funktioniert eine Impfung? Mit dem Wissenschaftler und Kabarettisten Dr. Martin Moder

Im Moment wird wegen Corona viel über das Thema Impfen diskutiert. Aber wie wirkt so eine Impfe überhaupt?
Im Moment wird wegen Corona viel über das Thema Impfen diskutiert. Aber wie wirkt so eine Impfe überhaupt?

Wie kann uns eine Impfung schützen? Welche Arten von Impfungen gibt es und was ist das besondere an der Covid-Impfung? Dieser Frage geht Ole im Kinderpodcast „Ole schaut hin“ zusammen mit dem Molekularbiologen und Wissenschaftskabarettisten Martin Moder nach.

von
06. März 2021, 08:00 Uhr

Schwerin | Im Moment wird wegen des Coronavirus viel über das Thema Impfen diskutiert. Aber wie funktioniert so eine Impfe genau? Das möchte diesmal Marie von Ole wissen. Der blauen Eule fallen da direkt noch weitere wichtige Fragen ein: Welche Arten von Impfungen gibt es und welche Krankheiten konnten wir schon durch Impfungen besiegen? All das wird im Kinderpodcast "Ole schaut hin" beantwortet.

Was bedeutet das für uns?

Und dafür spricht die große, blaue Eule dieses Mal mit dem Molekularbiologen und Wissenschaftskabarettisten Martin Moder. Martin ist Autor populärwissenschaftlicher Bücher und Teil der Wissenschaftskabarettgruppe "Science Busters" und spricht immer wieder unterhaltsam über wissenschaftliche Themen – und so eben auch über das Impfen.

Dr. Martin Moder
Ingo Pertramer
Dr. Martin Moder
Jetzt mitmachen!


Einmal in der Woche beantwortet Ole in seinem Podcast Kinderfragen – ganz egal, ob zu einem Thema aus der Schule, den Nachrichten im Radio oder Fernsehen oder einfach dem, was vor der eigenen Haustür passiert. Alle Folgen gibt es hier im Archiv.

Kinder können Ole ihre Fragen stellen, per Email an fragen@ole-podcast.de oder telefonisch unter der Nummer 0541/310-334. Ganz wichtig: immer den Namen, das Alter und die Frage des Kindes hinterlassen –und eine Telefonnummer, für Rückfragen.

_202102241536_full_1.jpeg
Gert Westdörp / coulorbox
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen