Lebensmittel : Klima schützen beim Einkauf

von 16. März 2021, 23:00 Uhr

svz+ Logo
Auf dem Aufkleber vom Regionalfenster erfährt man, woher die Champignons kommen.

Auf dem Aufkleber vom Regionalfenster erfährt man, woher die Champignons kommen. Foto: Stefanie Paul/dpa - ACHTUNG: Honorarfrei nur für Bezieher des Dienstes dpa-Nachrichten für Kinder - Honorarfrei nur für Bezieher des Dienstes dpa-Nachrichten für Kinder +++ dpa-Nachrichten für Kinder +++
Auf dem Aufkleber vom Regionalfenster erfährt man, woher die Champignons kommen. Auf dem Aufkleber vom Regionalfenster erfährt man, woher die Champignons kommen. Foto: Stefanie Paul/dpa - ACHTUNG: Honorarfrei nur für Bezieher des Dienstes dpa-Nachrichten für Kinder - Honorarfrei nur für Bezieher des Dienstes dpa-Nachrichten für Kinder +++ dpa-Nachrichten für Kinder +++

In unseren Supermärkten finden sich Lebensmittel aus der ganzen Welt. Die weiten Wege sind nicht gut für die Umwelt.

Berlin | Hast du Lust auf eine Weltreise? Kein Problem. Du musst einfach nur in den Supermarkt gehen, zum Beispiel an den Stand mit Obst und Gemüse. Da liegen Trauben aus Ägypten, Avocados aus Neuseeland, Tomaten aus den Niederlanden, Salat aus Spanien, Walnüsse aus den USA, Kartoffeln aus Zypern und Bananen aus Ecuador. Mit ihnen reist du durch die Welt. L...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite