Neue Podcastfolge : So werden Hunde bei Polizei eingesetzt

Hunde sind wichtige Mitarbeiter der Polizei.
Hunde sind wichtige Mitarbeiter der Polizei.

Sie erschnüffeln Drogen, spüren Leichen auf und stellen Täter: Diensthunde bei der Polizei. Um die Ausbildung und den Einsatz von Polizeihunden geht es in dieser Folge des edogs Hundepodcast.

von
04. Juli 2021, 10:00 Uhr

Hamburg | Zufällig geriet Hannah in einen Polizeieinsatz – sie wurde Zeugin einer Straftat. „Ab dem Moment war es für mich klar, dass das genau mein Beruf ist“, sagt die jetzige Diensthundeführerin. In der Podcast-Episode berichtet sie über die Ausbildung und den Einsatz von Hunden bei der Polizei.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Über den Podcast

Im Hundepodcast von edogs spricht Moderator Denis Uwelius alle zwei Wochen mit verschiedenen Gästen und Expert*innen über interessante Themen aus der Hundewelt.

Fragen und Anregungen zum Podcast können Sie per Email senden an podcast@edogs.de.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen