Podcast Coronaland : Geburten während Corona: Mehr Gewalt und viele Rückschritte

Geburten sind ohnehin stressig und oft mit Ängsten verbunden. Die Corona-Maßnahmen in Krankenhäusern erschweren die Situation.
Geburten sind ohnehin stressig und oft mit Ängsten verbunden. Die Corona-Maßnahmen in Krankenhäusern erschweren die Situation.

Gewalt unter der Geburt ist ein Problem – die Corona-Pandemie hat es eher verstärkt. Mehr dazu im Podcast "Coronaland".

von
24. Februar 2021, 17:29 Uhr

Schwerin | Hören Sie die Folge direkt hier:

Ob Schläge, übergriffige Untersuchungen, schroffe Zurechtweisungen oder ausbleibende Hilfe – Gewalt unter der Geburt hat viele Formen. Für die Gebärenden, das Baby und die Begleitung bedeutet es Stress bis hin zum Trauma. Warum die Corona-Pandemie die Gefahr dafür erhöht hat, was Gebärende im Vorfeld und nach erlebter Gewalt tun können und ob es diese Probleme auch geben würde, wenn Männer gebären könnten, besprechen die Redakteure Anna Scholz und Mark Otten mit der Fachreporterin Nora Burgard-Arp im Podcast "Coronaland".

Direkt weiterhören: Die anderen Folgen "Coronaland" in der Übersicht

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen