18.02.2009
:

Schattenreich am Meer

Die eine der Wanzen war im Schrank versteckt und eine andere im Telefon. Der prominente Gast aus

18.02.2009
Daumen hoch: Franziska Peters geht oft in den Klub im Schwarzen Weg, um dort Freunde zu treffen. Sie freut sich, dass der Stuk dort bleibt. <FotosRechts>Katarina Sass</FotosRechts> :

Gerettet: Stuk bleibt am Ort

Studenten können aufatmen. Der beliebte Klub Stuk neben der Fachhochschule bleibt an seinem Ort, das Gelände wird ...

18.02.2009
:

Endspurt

Heute beginnt die Fastnachtswoche. Auf die Weiberfastnacht folgt der Nelkensamstag, der Tulpensonntag, der Rosenmontag, ...

18.02.2009
:

Verschlusssache OSZ

Das Tauziehen um die gymnasiale Ausbildung am Oberstufenzentrum (OSZ) dürfte in Kürze beendet sein. Zumindest scheint ...

18.02.2009
Mobile World Congress in Barcelona: Bedienung per Touchscreen liegt im Trend. (Bild: dpa) :

Die Trends der Handy-Messe

Der Mobile World Congress in Barcelona zeigt, was die Handy-Nutzer künftig von ihren Geräten erwarten können. Die Trends ...

18.02.2009
Auch gestern früh war die Strecke  vereist. Autofahrerin  Sabrina Frahm  hatte sich bereits die Ölwanne des Autos aufgerissen.  <FotosRechts>Michael Schmidt</FotosRechts> :

Stress im vergessenen Dorf

Einwohner von Lützow-Horst fühlen sich im Stich gelassen. Sie kritisieren den Winterdienst in der Gemeinde. Ein ...

18.02.2009
Naturfreunde sind stolz: Den einst ausgestorbenen Biber kann man jetzt an immer mehr Orten im Seenland beobachten.  :

Biber breiten sich weiter aus

Die Biber breiten sich immer mehr aus im Sternberger Seenland. Derzeit leben im Naturpark zwischen 90 und 95 Familien ...

18.02.2009
Fischwirtschaftsmeister Jörg Rettig vor seinem schönen Vorrat an Reusenstangen, die er zum großen Teil selbst mit  Hilfe der Forst in Fichtenschonungen aussuchte und schlug. <FotosRechts>Sabine  Uhlig (3)</FotosRechts> :

Vom See in den Wald

Für die Sternberger Fischerfamilie Rettig ist der Winter keine Zeit der Geruhsamkeit. Nicht nur dass dann die Nachfrage ...

Datum
Januar 2009
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
Februar 2009
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28
März 2009
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31
April 2009
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30
Mai 2009
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Juni 2009
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30
Juli 2009
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
August 2009
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
September 2009
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30
Oktober 2009
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
November 2009
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30
Dezember 2009
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31