zur Navigation springen

Wintersport

03. Dezember 2016 | 16:43 Uhr

Sturz im Training : Skicrosser Bohnacker muss mit Bänderriss pausieren

vom

Deutschlands bester Skicrosser Daniel Bohnacker verpasst den Saisonstart und kann in diesem Jahr an keinem Weltcup-Rennen mehr teilnehmen.

Der 26 Jahre alte Skifahrer stürzte im Training und zog sich einen Bänderriss am rechten Sprunggelenk und Mittelfuß zu. Wie der Deutsche Skiverband mitteilte, rechnen die Ärzte mit einer Trainingspause von sechs Wochen. Den Weltcup-Auftakt in Val Thorens Anfang Dezember verpasst Bohnacker demnach ebenso wie die Wettkämpfe in Arosa (13.12.), im Montafon (17.12.) und in Innichen (21./22.12.). Der erste Skicross-Weltcup 2017 ist dann in Watles am 15. Januar.

Bohnacker soll nicht operiert, sondern durch Ruhigstellen behandelt werden. «Ich bin bei der Anfahrt zur Rennstrecke unglücklich gestürzt und habe mich dabei am Sprunggelenk verletzt. Das ist so kurz vor dem Saisonstart natürlich sehr ärgerlich. Auf der anderen Seite hätte es schlimmer kommen können», sagte Bohnacker laut Mitteilung.

Leistungsdaten Bohnacker auf FIS-Homepage

zur Startseite

von
erstellt am 16.Nov.2016 | 10:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen