zur Navigation springen

Wintersport

09. Dezember 2016 | 22:17 Uhr

«Vollständig gesund» : Rebensburg nach Knieverletzung vor Comeback

vom

Killington (dpa) - Skirennfahrerin Viktoria Rebensburg soll wie erhofft beim Riesenslalom von Killington ihr Debüt im Weltcup geben. Die Olympiasiegerin sei nach ihrer Knieverletzung «wieder vollständig gesund und fit», wie sie selbst sagte.

Rebensburg wurde vom Deutschen Skiverband für das Rennen am Samstag nominiert. Sie war am 23. November an die amerikanische Ostküste geflogen. Eine Woche nach Killington folgen im kanadischen Lake Louise zwei Abfahrten und ein Super-G, bei denen die beste deutsche Alpin-Athletin auch an den Start gehen will.

Rebensburg hatte sich Anfang Oktober bei einem Trainingssturz einen Schienbeinkopfbruch am rechten Knie zugezogen und daher das erste Saisonrennen verpasst. «Das Rennfahren hat mir sehr gefehlt, und Sölden am TV zu verfolgen, war eine echte Qual», sagte sie.

Anfang November stand die Kreutherin dann erstmals wieder auf Skiern. Mit einem vorderen Platz in Killington rechnet sie wegen des Trainingsrückstands nicht. Bundestrainer Markus Anwander sagte: «Für sie ist es jetzt wichtig, den Weltcup-Rhythmus aufzunehmen und sich über die Rennen Sicherheit und Selbstvertrauen zu holen.»

Porträt Rebensburg auf FIS-Seite

Homepage Killington

zur Startseite

von
erstellt am 23.Nov.2016 | 12:13 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen