zur Navigation springen

Wintersport

10. Dezember 2016 | 13:50 Uhr

Alle Siege für deutsche Rodler : Perfekter Auftakt bei «Sauwetter»

vom

Beim Saisonstart in Winterberg demonstrieren Deutschlands Rodler eindrucksvoll ihre Dominanz. Getrübt wird der perfekte Start lediglich ein wenig durch schlechtes Wetter im Sauerland.

Die deutschen Rodler haben gleich zum Weltcup-Auftakt der internationalen Konkurrenz klar die Grenzen aufgezeigt. Beim Saisonstart in Winterberg holten sich Olympiasiegerin Natalie Geisenberger und Co. die Siege in allen Disziplinen.

Getrübt wurde das Wochenende im Sauerland lediglich vom Fehlstart von Weltmeister Felix Loch, der bei Regen- und Schneewetter am Sonntag nur auf den vierten Platz fuhr. Den Sieg bei den Herren holte sich sein Teamkollege Johannes Ludwig aus Thüringen, der seinen ersten Weltcup-Erfolg feierte. Zuvor hatten auch Geisenberger und die Doppelsitzer Toni Eggert/Sascha Benecken gewonnen.

«Alle Jahre wieder», sagte dagegen Olympiasieger Loch, der sich über «das Sauwetter» ärgerte. Schon in der vergangenen Saison war der Berchtesgadener im Sauerland bei Regen und Sturmböen und dementsprechend schwierigen Bahnverhältnissen nur auf den sechsten Rang gefahren. Immerhin sicherte sich Loch später noch im nichtolympischen Sprint seinen ersten Weltcupsieg dieser Saison. Sein Vater und Bundestrainer Norbert Loch freute sich aber vor allem «sehr für den Johannes». Für den 30-jährigen Ludwig war es der erste Weltcup-Erfolg seiner Karriere.

Auch die Damen und die Doppelsitzer feierten beeindruckende Siege. Die starke Geisenberger und Eggert/Benecken hatten am Samstag gleich zwei deutsche Dreifach-Erfolge perfekt gemacht. Hinter Geisenberger waren ihre Teamkolleginnen Tatjana Hüfner und Dajana Eitberger auf die Plätze zwei und drei gefahren. Mit den Lokalmatadoren Robin Geueke/David Gamm und den Weltmeistern Tobias Wendl/Tobias Arlt standen auch auf dem Doppelsitzer-Podest nur deutsche Athleten. «Perfekt, einfach perfekt», sagte der zufriedene Bundestrainer. Eitberger und Eggert/Benecken siegten später auch im Sprint.

«Dieser innerdeutsche Kampf innerhalb unseres starken Teams ist sicher auch ein Grund, warum wir auch international alle immer so stark sind», sagte Benecken nach dem 17. Weltcup-Erfolg des Europameister-Duos. Am kommenden Wochenende steht für das deutsche Team dann der erste Übersee-Weltcup in Lake Placid an.

Infos und Ergebnisse zum Weltcup in Winterberg

zur Startseite

von
erstellt am 27.Nov.2016 | 15:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen