zur Navigation springen

US Sport

09. Dezember 2016 | 08:43 Uhr

Vertrag verkürzt : Kniender Kaepernick in Startformation der 49ers

vom

Die San Francisco 49ers beordern Quarterback Colin Kaepernick im Spiel gegen die Buffalo Bills in die Anfangsformation. Das NFL-Team aus Kalifornien kassierte zuletzt vier Pleiten in Serie.

Kapernick hatte noch vor der regulären Saison damit begonnen, während der amerikanischen Hymne aus Protest gegen Rassismus und ungerechte Behandlung von Afroamerikanern zu knieen. Mit dieser Aktion startete er eine landesweite Debatte und bewog zahlreiche weitere Profi-Sportler ebenfalls zu Protestaktionen.

Die 49ers haben sich mit Kaepernick zudem nach monatelangen Verhandlungen auf einen neuen Vertrag geeinigt. Der ursprüngliche Sechsjahresvertrag bis 2020 wurde laut übereinstimmenden US-Medien auf zwei Jahre bis zum Ende der Saison 2016 verkürzt. Die 49ers bestätigten zwar einen neuen Vertrag, äußerten sich aber nicht zu Laufzeit und Inhalten. Nach Informationen des US-Sportsenders ESPN hat Kaepernick nach dieser Saison die Option, um ein Jahr zu verlängern. Allerdings kann er auch eine Spieleroption ziehen und zu einem neuen Team wechseln.

Der bisherige Vertrag des 28 Jahre alten Profis beinhaltete eine Klausel, nach der Kaepernick im Fall einer Verletzung rund 17 Millionen US-Dollar (etwa 15,4 Millionen Euro) für eine Saison erhält. Diesen Passus konnten die 49ers streichen. Dafür erhält der US-Amerikaner erhöhte Bonuszahlungen.

Bericht auf nfl.com

zur Startseite

von
erstellt am 13.Okt.2016 | 12:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen