zur Navigation springen

US Sport

09. Dezember 2016 | 06:45 Uhr

NHL : Islanders siegen dank deutschem Duo - Edmonton verliert

vom

Torhüter Thomas Greiss pariert beim 5:1-Sieg der Islanders gegen Toronto 33 Schüsse. Verteidiger Dennis Seidenberg legt zwei Tore auf. Dagegen verliert Edmonton mit Leon Draisaitl zum zweiten Mal in der neuen Saison.

Zwei deutsche Eishockey-Nationalspieler hatten großen Anteil am 5:1-Sieg der New York Islanders über die Toronto Maple Leafs in der nordamerikanischen Profiliga NHL. Torhüter Thomas Greiss brachte die Angreifer der Maple Leafs zur Verzweiflung.

Verteidiger Dennis Seidenberg bereitete zwei Islanders-Treffer vor. «Wir haben uns einige Möglichkeiten erspielt, aber ihr Torhüter hat überragend gehalten», schwärmte Torontos Ausnahmetalent Auston Matthews von Keeper Greiss. Der gebürtige Füssener wehrte 33 von 34 Schüssen des kanadischen Teams ab.

Auch Seidenberg wird für die Islanders immer wertvoller. Der Abwehrspieler legte beim vierten Saisonerfolg mit seinen ersten beiden Vorlagen in der neuen Spielzeit das dritte und vierte Tor der Mannschaft aus Brooklyn auf.

Nach vier Siegen in Serie mussten die Edmonton Oilers und Leon Draisaitl eine Niederlage hinnehmen. Gegen die Ottawa Senators verlor das Team des 20 Jahre alten Kölners mit 0:2. Mit sieben Siegen bleiben die Oilers in der Western Conference allerdings weiter die Nummer eins.

Die Edmonton-Offensive um Draisaitl und Kapitän Connor McDavid scheiterte immer wieder am überragenden Senators-Goalie Craig Anderson, der 37 Schussversuche abwehren konnte. Für den Torhüter war es der erste Auftritt, nachdem er die Krebserkrankung seiner Frau Nicholle öffentlich gemacht hatte.

Ohne Torhüter Philipp Grubauer siegten die Washington Capitals bei den Calgary Flames mit 3:1 und feierten den fünften Saisonerfolg. Beim 6:1-Sieg der New York Rangers gegen die Tampa Bay Lightning erzielte der Österreicher Michael Grabner einen Dreierpack.

zur Startseite

von
erstellt am 31.Okt.2016 | 07:36 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen