zur Navigation springen

Radsport

09. Dezember 2016 | 03:00 Uhr

Münsterland-Giro : Radprofi Degenkolb gewinnt Münsterland-Giro

vom

Zwei Wochen vor der Straßen-Weltmeisterschaft der Radprofis in Katar hat John Degenkolb altbekannte Stärke demonstriert. Der Radprofi aus dem Giant-Alpecin-Team gewann den Münsterland-Giro über 215,8 Kilometer.

Der Thüringer gewann den Sprint einer Spitzengruppe in Münster auf regennassem Asphalt vor dem Belgier Roy Jans und dem deutschen U23-Meister Pascal Ackermann.

Der dreifache deutsche Meister André Greipel, der das sechsköpfige WM-Team des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) in Katar als Kapitän anführen wird, spielte im Schlussspurt keine Rolle, ebenso wenig wie der WM-Starter Marcel Kittel. Der britische Ex-Weltmeister Mark Cavwndish war unterdessen wegen eines Magen-Darm-Infekts nicht an den Start gegangen.

Degenkolb, der zu Jahresbeginn schwer gestürzt war und monatelang pausieren musste, feierte den zweiten Saisonsieg. Er ist beim BDR bei der WM als Joker vorgesehen. Eine Woche nach seiner Schlüsselbein-Operation war auch Marcel Sieberg am Start. Der wichtigste Helfer Greipels will seinem Freund bei der WM unbedingt zur Seite stehen. Der Münsterland-Giro war ein erster Härtetest für den langen Radprofi aus Catrop-Rauxel. Sieberg zählt auch zum BDR-Aufgebot für die Titelkämpfe.

Homepage Münsterland-Giro

zur Startseite

von
erstellt am 03.Okt.2016 | 17:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen