zur Navigation springen

Motorsport Mix

06. Dezember 2016 | 18:55 Uhr

Bester Deutscher : Moto3-Pilot Philipp Öttl startet auf Rang sieben

vom

Moto3-Pilot Philipp Öttl hat im Qualifying zum letzten Grand Prix der Saison in Valencia für das beste Resultat aus deutscher Sicht gesorgt. Öttl wurde Siebter und sorgte damit für die einzige deutsche Top-Ten-Platzierung.

Öttl war 0,291 Sekunden langsamer als der Schnellste Arón Canet aus Spanien. In den beiden anderen Klassen kamen die deutschen Piloten nicht so gut zurecht. In der Moto2 mussten sich Jonas Folger (Schwindegg), Marcel Schrötter (Pflugdorf) und Sandro Cortese (Berkheim) mit den Plätzen 11, 12 und 14 zufriedengeben. Die Pole Position sicherte sich der erneut als Weltmeister bereits feststehende Titelverteidiger Johann Zarco aus Frankreich vor dem Schweizer Thomas Lüthi.

Noch weiter zurück lag GP-Pilot Stefan Bradl. Der Zahlringer startet am Sonntag auf Rang 17 in sein vorerst letztes Grand-Prix-Rennen. «Wir werden morgen sehen, ob wir noch ein bisschen etwas gutmachen können. Ich hätte mir ein bisschen ein besseres Wochenende vorgestellt», sagte Bradl, der in der kommenden Saison in der zweitklassigen Superbike-Weltmeisterschaft fahren wird. Die Pole eroberte Jorge Lorenzo aus Spanien.

Zeitplan und Ergbnisse

zur Startseite

von
erstellt am 12.Nov.2016 | 16:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen