zur Navigation springen

Weitere Sportarten

04. Dezember 2016 | 15:16 Uhr

17:30 gegen FTC Budapest : HC Leipzig mit vierter Niederlage in der Königsklasse

vom

Die Bundesliga-Handballerinnen des HC Leipzig haben auch ihr viertes Spiel in der Champions League verloren und stehen weiter auf dem letzten Platz der Gruppe B.

Das Team von Trainer Norman Rentsch blieb gegen den ungarischen Vize-Meister FTC Budapest chancenlos und verlor mit 17:30 (8:14). Auch die Rückkehr der beiden Leistungsträgerinnen Saskia Lang und Karolina Kudlacz-Gloc, die vergangenes Wochenende bei der 22:26-Hinspielniederlage noch gefehlt hatten, konnte die Pleite nicht verhindern.

Beste Leipzigerin vor 1869 Zuschauern in der heimischen Arena war Anne Hubinger mit sieben Toren. Bei Budapest traf Zita Szucsanszki ebenfalls siebenmal.

Leipzig fiel es schwer, sich gegen die aggressive Abwehr der Gäste durchzusetzen. Nach elf Minuten lagen die Blau-Gelben 2:6 zurück. Rentsch nahm seine erste Auszeit. Die Gastgeber kämpften sich unter dem Einsatz der siebten Feldspielerin auf 6:8 heran. Doch weil im Angriff auch in Überzahl zu viele Chancen liegen blieben, war die Hypothek bis zur Pause wieder auf sechs Treffer angewachsen.

Den nächsten Rückschlag gab es für den HCL in der 38. Minute, als Nele Reimer nach einem Foul die Rote Karte sah. Der anschließende Siebenmeter und ein Gegentreffer ins leere Tor zum 12:20 besiegelten bereits früh die erneute Niederlage.

zur Startseite

von
erstellt am 06.Nov.2016 | 20:36 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen