zur Navigation springen

Weitere Sportarten

09. Dezember 2016 | 10:45 Uhr

22:20 gegen Wisla Plock : Flensburg mit erstem Champions-League-Heimsieg

vom

Die SG Flensburg-Handewitt hat den ersten Heimsieg in der Vorrunde der Handball-Champions-League gefeiert. Gegen den polnischen Vizemeister Wisla Plock gab es ein 22:20 (9:10). Beste Werfer waren Hampus Wanne mit fünf Toren für die SG sowie Lovro Mihic mit sechs Treffern für Plock.

Die Partie musste gleich zu Beginn für knapp fünf Minuten unterbrochen werden, da die Hallenuhr nicht funktionierte. Dies schien die Gastgeber, die auf ihren erkrankten Kapitän Tobias Karlsson verzichten mussten, zu beeindrucken. In Überzahl kassierten sie zwei Treffer zum 1:7 (10.). Wenig später verpasste Spielmacher Jim Gottfridsson mit einem Wurf auf das leere Tor das 4:8 und beging stattdessen ein Stürmerfoul.

Auch die als «Hölle Nord» bekannte Flens-Arena blieb lange Zeit ruhig. «Wo ist die Halle?», brüllte SG-Coach Ljubomir Vranjes in die Stille hinein. Dank der jetzt lautstärkeren Unterstützung des Publikums und starker Paraden von Torhüter Mattias Andersson schaffte Flensburg noch vor der Pause den Anschluss.

Zur zweiten Halbzeit kamen die Gastgeber hochmotiviert aus der Kabine und setzten sich durch drei Treffer in Serie auf 12:10 (34.) ab. Mit einem weiteren Zwischenspurt zum 19:16 (54.) stellten sie dann die Weichen auf Sieg.

 

Vorrunde Champions League

Homepage SG Flensburg-Handewitt

zur Startseite

von
erstellt am 19.Okt.2016 | 20:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen